Groovy Winter-Opening im Hochzillertal

Ibiza-Sound auf der Kristallhütte, Wintersportler-„Airport“, günstige Skipässe für die Kids und ein stylisches Hotel – die Region Ski-optimal Hochzillertal startet bestens in die Saison.

Kristallhütte mit Chill-Zone.
Kristallhütte mit Chill-Zone.

Text: MK Salzburg

Redigiert von Gerhard Fuhrmann

Mit noch mehr Videowalls, Ski-Ticket-Automaten, Ski-Depots und großzügiger Überdachung wird die Talstation von Ski-optimal Hochzillertal in Kaltenbach zur Servicestation für Sportler ausgebaut. Ab 28. November 2015 heben Frühstarter zum Winterspaß im Hochzillertal ab.

Wurde die moderne Talstation von Ski-optimal Hochzillertal bisher mit einem „großen Bahnhof“ verglichen, so kann man ab Winter von einem „Airport für Wintersportler“ sprechen. Vom kostenlosen Parkhaus in Kaltenbach führen Rolltreppen zu den zwei parallel laufenden Zubringer-Gondelbahnen, ab Winter sogar mit neuer „Bestzeit“ beim Einchecken. Denn es gibt nun noch mehr Service für die Skigäste: Ski-Ticket-Automaten, Infotainment-Videowalls, eine noch größere „Alle-Wetter-Überdachung“ und noch mehr Skidepots bei Sport Stock vereinfachen den Einstieg ins Skierlebnis merklich. Neu ist außerdem die Après-Ski-Lounge für den schnellen Espresso, bevor es nach dem Skitag heimwärts geht. Oben auf Hochzillertal tut sich auch wieder einiges: An den südlichsten Ausläufern des Skigebietes im Bereich der Kristallhütte entsteht der Hirschbichllift, der dem Skigelände ein neues Hochtal, zwei neue blaue Pisten und ganz neue Ausblicke eröffnet. Der Schneespaß schraubt sich im ersten Skigebiet des Zillertales bis in schneesichere 2.500 Meter Höhe. Bis ins Tal können fast alle Pisten beschneit werden. Jeden Freitag (je nach Wetter Ende Dezember bis Mitte März) geht beim Nachtskilauf auf der beleuchteten Stephan-Eberharter-Goldpiste nach Kaltenbach die Post ab.

Das gilt auch für den „berühmten“ Event im Ski-optimal Hochzillertal Kaltenbach: Wenn DJ Hoody zum Grand Opening (4. bis 6.12.2015) seine neuesten Alpine Grooves auf den Plattenteller schmeißt, heißt es „I like to move it“ mitten im Schnee. Seit Jahren gibt er den Takt zum Winter-Opening vor: Er legt jeweils am ersten Wochenende nach dem Ski-Opening den loungigen“ Ibiza-Soundteppich auf der Kristallhütte unter dem Gipfel des Öfelerjochs auf. Chillig drauf sind auch die Gäste, die im Genuss-Gewölbe, dem Outdoor Day-Spa und auf der Sonnenterrasse in den Lammfell-Deckchairs auf 2.147 Meter mitgrooven und das legendäre Grand Opening-Gourmetmenü ordern – und danach auch die neueste Auflage der CD „Alpine Grooves“. Die kultigen Hüttenfeste bei Verena und Stefan Eder auf der Kristallhütte haben bereits eine fixe Fangemeinde. Richtig abgehoben ist schon die Auffahrt ins Skigebiet: In der Talstation in Kaltenbach steht eine VIP-Luxusgondel mit Ledersitzen und Soundsystem startbereit (www.vipgondel.at). Zillertaler „Über-Drüber-Bergerlebnisse“ sind auch bei der Übernachtung auf der Kristallhütte inklusive. Dafür sorgen die Alpine Lodges und zweigeschoßige Panoramasuiten mit Private Spa und atemberaubendem Ausblick auf die Zillertaler Berge.

Während die Großen auf der Kristallhütte feiern, wird der Nachwuchs bestens betreut. Denn Ski-optimal Hochzillertal Kaltenbach ist Familien-Testsieger mit fünf Sternen auf skiresort.de. Gründe dafür gibt es viele, allen voran die Kinderbetreuung im Zwergerl-Club, Skikurse für die Kleinen ab vier Jahren und echt günstige Preise für den Nachwuchs unter 15 Jahren. Bis 15 Jahre gibt es 50 Prozent Ermäßigung, von 15 bis 18 Jahre gilt der Jugendtarif mit 30 Prozent Ermäßigung, Kinder unter sechs Jahren fahren gratis: Mit diesen fairen Preisen holt das Areal auch Familien auf die Bretter. Zum Fünfsterne-Skigebiet für Familien, Anfänger, Könner, Freerider und Snowpark-Fans kürten die Skiresort-Tester das erste Skigebiet im Zillertal auch wegen der perfekten Intrastruktur: Der Zwergerl Club an der Bergstation der Bergbahn Hochzillertal betreut und verpflegt Kinder von null bis sieben Jahren den ganzen Tag über. Für Kinder ab vier Jahren gibt es Ganztages-Skikurse. Zu Mittag und für zwischendurch steht eine 300 m2 große Kid’s World zur Verfügung. Das eröffnet auch den Eltern großzügige Zeitfenster, um die Tageskarte voll auszufahren. Die Boarder-Kings peilen den Betterpark Hochzillertal mit seinen 14 Absprüngen an oder „durchkreuzen“ die 100 Meter lange und fünf Meter hohe Superpipe nahe der Bergstation der 8er-Gondelbahn Hochzillertal II. Immer willkommen sind Familien auf der Marendalm an der 6er-Mizunbahn auf der Sonnenseite unter dem Wetterkreuz: Zu den günstigen Family-Menüs gibt es einen Trinkwasserbrunnen zur freien Entnahme. Im Zillertal liegen einige Ferienquartiere, die sich auf den Familienurlaub spezialisiert haben.

Für den kleinen Familien-Luxus empfiehlt sich die im Vorjahr eröffnete Sportresidenz Zillertal****S, ein exklusives Ski-Boutiquehotel am Golfplatz in Uderns, nur sieben Minuten von der Talstation Kaltenbach entfernt. Im Superior-Landhausstil gebaut, mit Granitstein- und Holzschiffböden, Altholz-Vertäfelungen, massiven Ledersofas und –betten präsentiert es „bezahlbaren“ Luxus in den Bergen. Die Sportresidenz Zillertal hat nur 22 Suiten mit Private Spa im Matteo-Thun-Design, ein Gourmet-Restaurant mit dem Namen Genusswerkstatt, eine Indoor-Golfanlage und das Wellnessparadies „Cloud 7“ samt „weitsichtigem“ Outdoor-Infinity Pool am Dach. Der Hotelshuttle pendelt auf Bestellung zur Talstation von Ski-optimal Hochzillertal Kaltenbach. Gäste der Sportresidenz haben beim Zugang zur Seilbahn ihr eigenes Skidepot. Das Après-Ski genießt man im Infinity-Pool am Dach der Sportresidenz Zillertal****S mit Blick auf die verschneite Bergwelt.

Infos:

www.hochzillertal.com

www.sportresidenz.at

www.schultz.at

www.mk-salzburg.at

www.zillertal.at

www.tirol.at

Groovy Winter-Opening im Hochzillertal
Bewerten Sie diesen Beitrag.

Geschrieben von
Mehr von NEWS Redaktion

Coole Bretter und scharfe Kanten

Bald ist sie da – die Zeit der Wollmützen und wattierten Jacken....
mehr lesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.