Goldene Herbsttage am Hochkönig

In der Region Hochkönig stehen 40 verschiedene Mountainbikestrecken. zur Auswahl. Foto: Hochkönig Tourismaus

Der Oktober ist ein wunderbarer Monat, um die schöne Region rund um das HOCHKÖNIGMASSIV zu erkunden. So können Besucher auf den vielen, ausgeschilderten Mountainbike- und Wanderwegen sportlich unterwegs sein, dabei die herbstliche Farbenpracht der Bergwelt bestaunen und auf den vielen, kleinen Almhütten traditionelle Gerichte genießen. Zudem kleidet sich der Herbst hier nicht nur in bunte Farben und goldenes Licht, sondern bringt im Zuge des Bauernherbstes auch altes Brauchtum der bäuerlichen Kultur zum Vorschein.

Text: TOC Agentur für Kommunikation
Redigiert von Gerhard Fuhrmann

Der Tourismus in der Region Hochkönig kann auf eine lange Tradition zurückblicken. Denn bereits 1912 kamen im Rahmen der ersten Landesskimeisterschaften die ersten Gäste nach Mühlbach. Seitdem ist die touristische Infrastruktur der Region Hochkönig mit ihren Orten Maria Alm, Dienten und Mühlbach gewachsen, sodass sowohl Familien, Entspannungssuchende sowie Outdoor- Abenteurer am Hochkönig alles finden, was einen perfekten Urlaub im Salzburger Land auszeichnet. Und dennoch hat das beliebte Urlaubsziel nichts von seinem ursprünglichen Charme verloren. So leben die Einheimischen im Bauernherbst noch immer ihre traditionellen Bräuche, an denen auch Urlauber und Tagesgäste willkommen sind, teilzuhaben.

Insgesamt 340 Kilometer ausgeschilderte Wanderwege in verschiedenen Schwierigkeitsstufen gibt es in der Region Hochkönig zu entdecken. Foto: Hochkönig Tourismus

Herbstliche Hochgefühle: Wandern und Biken am Hochkönig
Im Herbst am Hochkönig sportlich unterwegs zu sein, ist ein ganz besonderes Vergnügen. Die bunte Farbenpracht der wunderschönen Berglandschaft, der leicht erfrischende Wind und die herbstlichen Köstlichkeiten auf vielen, urigen Almhütten schaffen die perfekte Ausgangslage für einen erholsamen Urlaub vor der Kulisse des beeindruckenden Hochkönigmassivs und dem Steinernen Meer. Dazu kommt eine enorme Auswahl an Touren: Insgesamt 340 Kilometer ausgeschilderte Wanderwege in verschiedenen Schwierigkeitsstufen und Längen gibt es in der Region Hochkönig zu entdecken. Von Themenwegen rund um Sagen und Historie, Kräuterwanderwegen von Kräuteralm zu Kräuteralm, Familienwanderwegen, hochalpinen Routen bis hin zu Weitwanderwegen ist alles dabei. Letztere sind durch einen kostenlosen Gepäcktransport im Rahmen einer Wanderpauschale auch ganz unbeschwert zu genießen. Der Hochkönig Wanderbus sowie sechs Bergbahnen können Tagestouren zusätzlich erleichtern, somit wird der Urlaub zum vollen Genuss.

In der Region Hochkönig stehen 40 verschiedene Mountainbikestrecken zur Auswahl. Foto: Hochkönig Tourismaus

Urlauber, die lieber auf zwei Rädern statt auf zwei Beinen unterwegs sind, finden in der Region Hochkönig 40 verschiedene Mountainbikestrecken. Auch lange E-Bike-Touren sind dank eines weltweit einzigartigen E-Tankstellennetzes im Tal und am Berg, das 20 Ladestationen umfasst, einfach umzusetzen. So kann jeder, unterstützt von einem Elektromotor, ganz entspannt das herbstliche Bergparadies intensiv erkunden und den frischen Fahrtwind genießen. Ein besonderes Angebot für (E-)Mountainbiker sind die kulinarischen Königstouren. Begleitet von einem Bike-Guide der Region, geht es entlang der schönsten Bike-Routen von Almhütte zu Almhütte, auf denen jeweils köstliche Schmankerl serviert werden. Die drei Touren „Gipfelstürmer“, „Sleepy Birds“ und „Natur Pur“ verfügen dabei über jeweils unterschiedliche kulinarische Themen und Schwierigkeitslevel, sodass für jeden Geschmack und jede Kondition etwas dabei ist. Mit der Hochkönig Card wird der Urlaub sogar noch entspannter – bei ausgewählten Sommerbergbahnen ist ein kostenloser Biketransport inkludiert. Auf Wunsch kann ebenfalls auch für Biker ein Gepäcktransport dazugebucht werden.

Auf den geöffneten Almen und Hütten wird während des Bauernherbst musiziert und gesungen. Foto: Hochkönig Tourismus

Hochköniglicher Bauernherbst – Brauchtum, Musik und köstliche Wildspezialitäten
Im Oktober startet wieder der Bauernherbst am Hochkönig und lässt alte Traditionen und Brauchtum aufleben. Dieses Jahr zeigt sich das regionale Brauchtum im Kleinen und Persönlichen: So gibt es handwerkliche Vorführungen und Kurse, wie z.B. zum Brotbacken, Kas’n und einen Rundgang in einer Schnapsbrennerei. Auf den geöffneten Almen und Hütten wird derweil, im Zuge des „Hoagaschtn“ traditionell verköstigt, gesungen und musiziert.

Bei den Wildwochen kommt man den Tieren ganz nahe. Foto: Hochkönig Tourismus

Ein echtes Highlight des Bauernherbstes sind die Wildwochen bis zum 4. 10, bei denen sich alles um das Wild der Region dreht. So können bei geführten Themenwanderungen und Wildfütterungen Besucher das Gefühl der Jagd nachempfinden und auch die Hirschbrunft aus nächster Nähe beobachten. Zusätzlich zum Programm werden in der gesamten Region Hochkönig köstliche Wildspezialitäten angeboten.

Infos:’
www.hochkoenig.at
www.toctoc.info
www.salzburgerland.com
www.skiamade.com
www.austria.info

 

Geschrieben von
Mehr von NEWS Redaktion

Sehnsuchtsorte für 2021: Von Montenegro über Venedig und die Malediven bis nach Aspen

„Ich will zurück nach…“ – wie oft hat man diesen Satz im...
mehr lesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.