Familien-Bergurlaub mit und ohne Handy

Malerisch liegt der Wildseelodersee über Fieberbrunn im PillerseeTal. Hier führt Europas erster digitaler Rundwanderweg "Museum Goes Wild" entlang. Foto: Marion Pichler

ÖSTERREICHS WANDERDÖRFER sind mit insgesamt 47 Mitgliedsregionen – von Vorarlberg bis zum Burgenland – die absoluten Experten, wenn es um besonders magische Momente in den Bergen geht. Deshalb geben Österreichs Wanderdörfer in einer Serie von Presseaussendungen ihre zehn besten Tipps für Urlaub in den Bergen. Wie unterschiedlich Familienurlaub in den Bergen sein kann, zeigen zum Beispiel ein wildgewordenes Museum im PillerseeTal und der natürlichste Spielplatz der Welt im Lavanttal.

Text: Genböck PR
Redigiert von Gerhard Fuhrmann

PillerseeTal: Mit „Museum Goes Wild“ unterwegs auf Europas erstem digitalen Rundwanderweg
Ein Naturgebiet in zehn Stationen und 100 Minuten zu erleben und dabei spielend Wertvolles über die heimische Flora & Fauna zu lernen – das ist das Ziel einer Kooperation der Bergbahnen Fieberbrunn (www.fieberbrunn.com) mit den Tiroler Landesmuseen.

An insgesamt zehn Stationen lernen die Wanderer unter anderem, wie ein Gebirge auf die Reise gehen kann und warum Pflanzen richtige Verräter sein können. Foto: Mike Jöbstl

Denn sie verraten den jüngeren und älteren App-Nutzern, wie ein ganzes Gebirge auf Reise gehen kann, wie Klonen in der Natur funktioniert und warum Pflanzen echte Verräter sein können. Ausgehend von der Bergstation Lärchfilzkogel gibt es an jeder der insgesamt zehn Stationen spannende Geschichten und lehrreiche Kurzfilme, die man einfach auf dem Smartphone mit der App anschauen kann. Los geht es direkt an der Bergstation, danach führt die App ihre User zu den weiteren Stationen. Wer alle zehn Punkte des Wegs erwandert hat, bekommt einen Code angezeigt, für den es an der Bergbahn eine kleine Belohnung gibt.

Um die Informationen, Geschichten und Filme sehen zu können, muss man nur die passende App laden und an den Stelen entlang des Weges die Codes scannen. Foto: Mike Jöbstl

Nach gut eineinhalb Stunden hat man die Geschichten entlang des Rundwanderwegs erkundet. Der ideale Zeitpunkt, um in den Offline-Modus zu schalten. Denn auch ohne Handy lässt sich die Natur am Fieberbrunner Hausberg Widseeloder wunderbar genießen und ein Sprung in den kühlen Wildseelodersee ist der ideale Ausklang für einen Familien-Urlaubstag in der Region PillerseeTal (www.kitzbueheler-alpen.com/de/pillerseetal).

Malerisch liegt der Wildseelodersee über Fieberbrunn im PillerseeTal. Hier führt Europas erster digitaler Rundwanderweg “Museum Goes Wild” entlang. Foto: Marion Pichler

Lavanttal: Der natürlichste Spielplatz der Welt
Raus in die Natur und einfach spielen. Für viele ist das eine schöne Erinnerung an die eigene Kindheit und an Familienurlaube in den Bergen. Das ist es, was den Familienurlaub im Lavanttal
(www.region-lavanttal.at), der östlichsten Ferienregion Kärntens auch heute noch ausmacht: Spielen in der wunderbar unberührten Natur der Koralpe, der Saualpe, der Weinebene und dem Klippitztörl, wo es auf bis zu 2.140 Metern Höhe über 1.000 Kilometer familienfreundliche Wanderwege gibt.

Das Lavanttal ist der natürlichste Spielplatz der Welt. Auf den sogenannten “Öfen”, steinharte Blockburgen, kann man kraxeln, springen, sich verstecken oder Steinmandeln bauen. Foto: Franz Gerdl

Sogenannte „Öfen“ findet man in den Lavanttaler Bergen auf Schritt und Tritt – es sind steinharte Blockburgen, die vor vielen Millionen Jahren durch Verwitterung und Abtragung von Gestein entstanden und heute ein idealer Spielplatz für Kinder sind. Hier wird gekraxelt, gebaut, gespielt und sich versteckt.Eine der markantesten und größten Felsformationen ist die „Steinerne Hochzeit“ auf der Saualpe, aber auch die kleineren Öfen rundherum sind bestens zum Spielen geeignet: Wer baut die höchsten Steinmandeln, wer die stabilsten Dämme für kleine Quellen und Bäche? Vorsicht bei der Wahl der Kleidung – ein Sprung in den Matsch, in Kärnten auch „Gatschen“ genannt, gehört einfach dazu, um den Familientag perfekt zu machen.

Gipfelerlebnisse hat man im Lavanttal natürlich auch. Zahlreiche familienfreundliche Wanderwege liegen auf über 2.000 Metern. Foto: Franz Gerdl

Wer doch nicht ganz auf ein bisschen Animation verzichten kann, für den gibt es übrigens den Erlebnis-Klettergarten und die Sommerrodelbahn am Klippitztörl sowie zwei Flow Country Trails – also Strecken, die speziell für Mountainbikes ausgelegt sind – auf der Koralpe.

Infos:
www.wanderdoerfer.at
www.genboeckpr.de
www.tirol.at
www.kaernten.at
www.austria.info

My location
Routenplanung starten
Familien-Bergurlaub mit und ohne Handy
Bewerten Sie diesen Beitrag.

Geschrieben von
Mehr von NEWS Redaktion

ABGEFAHREN: Ski trifft Bike in Hochgurgl

ABGEFAHREN: Ski trifft Bike in HochgurglBewerten Sie diesen Beitrag.
mehr lesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.