Ein Maximum an Kunst – DasMaximum Traunreut/Bayern

Eine Frage vorweg: Wohin schauen viele Museumsbesucher als erstes? Richtig: auf die Hinweistexte und Werkangaben und erst danach auf das Kunstwerk. Nicht so im »DasMaximum«, einem Museum ohne Werkangaben, Audioguides, Filme oder andere didaktische Angebote in den Räumen. Ein Unding für die einen, ein tolles Konzept für die anderen.

Der Ort dieser kompromisslosen Kunstpräsentation ist ein altes Werksgelände aus den 1930er Jahren in Traunreut. Die Umgebung: Fabrikhallen und Wohnhausarchitektur aus den Nachkriegsjahren. Heiner Friedrich, Mäzen, Galerist und Kunsthändler, erbte das väterliche Areal und baute dieses zu einem Museum der Gegenwartskunst um. Einfache lange Hallen, außen gestaltet mit roten und gelben Fassaden und azurblauen Dachschindeln. Innen großzügige Räume mit freigelegten Holzdachstühlen und edlen Holzfußböden. Ein reines Tageslicht-Museum mit wechselnden Stimmungen, je nach Sonnenstand und Jahreszeit.

Kopie von maximum_02

Gezeigt werden dauerhaft vier deutsche und vier amerikanische Künstler. Alle sind engste Weggefährten des 75-jährigen Sammlers. Und jeder Künstler hat einen oder mehrere Säle für sich. Georg Baselitz mit seinen auf den Kopf gestellten Motiven. Imi Knoebels flächige Raumarbeiten. »Neowilde« Bilder von Maria Zerres. Figurative Malerei des deutschen Pop-Art-Rebellen Uwe Lausen. Dazu schwarz-weiße Bilder aus dem Spätwerk Andy Warhols. Minimalistische Raumskulpturen von Walter de Maria. Weniger streng John Chamberlains zerknautschte Blechobjekte und in einer grünen Waldbaracke Lichtinstallationen von Dan Flavin. Alles hochkarätige Arbeiten und das in der Provinz! Das Ergebnis: Gut 3.000 m² Ausstellungsfläche, kompromisslos, klar und konzentriert. Keine Bilderflut, vielmehr Werkgruppen, die unter sich bleiben und zum Dialog auffordern. Eine wohltuende, nahezu meditative Stimmung – ein Maximum an Kunstbegegnung! Ein Tipp: Die Führungen der Kunsthistorikerin und Leiterin, erfrischend, sensibilisierend und in keiner Weise akademisch.

Kopie von maximum_03

Einer von 101 Lieblingsplätze & Tipps aus dem Reiseführer »Reiselust & More Chiemgau«

DasMaximum
83301 Traunreut
Fridtjof-Nansen-Straße 16

⇒ Google Maps

✆ +49 (0)8669 1203 713

⇒www.dasmaximum.com

  • Öffnungszeiten
    Winterzeit bis 25.10.2015 (Dezember geschlossen)
    Samstag & Sonntag 11 – 16 Uhr
    Sommerzeit ab 29.3.2015
    Samstag & Sonntag 12 – 18 Uhr
  • Eintritt: Regulär 6 €; ermäßigt 4 €; Kinder 1 €
  • Führung für Gruppen nach Vereinbarung auch außerhalb der regulären Öffnungszeiten. Kosten 100 €

maximum_04


Abdruck dieser Story & Photos auf anderen Websites, Print- oder sonstigen Medien nur gegen Honorar. Bitte setzen Sie sich bei Interesse direkt mit dem Autor in Verbindung:
haering@bildhaft.de

Tags from the story
, ,
Geschrieben von
Mehr von Dorothee Haering

Ein Kultstück kehrt zurück – Klepper Museum Rosenheim/Bayern

Ein Kultstück kehrt zurück! Das Klepperboot erlebt eine Renaissance mit dem Multitalent...
mehr lesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.