Die AZ-Jagd auf das rote Jackett!

.
Am morgigen Samstag beginnt sie endlich: die Jagd auf das rote Jackett! Ausgelobt von der Abendzeitung. Überstreifen darf es sich der Münchner Golfmeister. Und jener wiederum wird ermittelt im Finale der neuen Serie

MUNICH GOLF MASTERS 2014

Wobei gilt: Jede(r) kann Münchner Golfmeister(in) werden! Denn die Turnier-Reihe ist offen für jedes Golfclub-Mitglied mit Amateur-Status und einer Stammvorgabe von –36 oder besser. Dieses Handicap gilt auch für Youngster – die ebenfalls ihren Münchner Champ küren: Pro Turnier wird es auch drei Jugend-Flights geben, Die  Teilnahme bis zur AK 16 (Jahrgang 1998 und jünger) ist kostenlos.

Bild:
Das legendäre Loch 4 des GC Egmating verspricht einen besonders spannenden Verlauf des Auftakt-Turniers – fast ein Insel-Grün!

Fotocredit & Copyright:
Clemens Otto / Golfhochdrei

Text:
Jupp Suttner

Doch nicht der unbedingte Gewinn dieses zweifelsohne wertvollsten Münchner Golf-Titels wird für die meisten der Teilnehmer(innen) im Mittelpunkt stehen, sondern: Eine Möglichkeit zu besitzen, auch als Freizeit-Spieler endlich mal Golf-Turniere zu absolvieren, bei denen die absolute Sportlichkeit im Mittelpunkt steht. Also keine ewig langen Runden – in viereinhalb Stunden sollten die Teilnehmer(innen) mit den 18 Löchern durch sein. Und keine sich bis Mitternacht hin ziehende Siegerehrungen mit Schicki-Micki-Gehabe.

Und so sieht der Terminplan aus:
31. Mai (Samstag), GC Schloss Egmating
7. Juni (Samstag), GC Eschenried
9. Juni (Pfingstmontag), GC Eichenried
11. August (Montag), Münchener GC Straßlach
23. August (Samstag), GC München-Riedhof

Die Startgebühr beträgt 29 Euro für die jeweiligen Club-Mitglieder und 69 Euro für Nicht-Mitglieder – weit weniger, als wenn man an diesen Tagen normales Greenfee bezahlen müsste! In der Startgebühr enthalten:

  • Teilnahme am vorgabewirksamen 18-Loch-Turnier inklusive Greenfee und Rangegebühr.
  • Startgeschenk.
  • Lunchpaket mit Sandwich und Obst zum Mitnehmen auf die Runde.
  • Nudel-Buffet und ein Getränk bei der kurzen Siegerehrung.

Außerdem gibt es tolle Preise zu gewinnen. Und wer bei einem dieser fünf Quali-Turniere die Brutto- oder Netto-Wertung erobert, darf antreten beim

MUNICH MASTERS 2014-Finale
am 5. September im Golfpark Gut Häusern.

Wo die Jagd um das rote Jackett abgeschlossen wird. Doch bereits der Beginn ist spektakulär, denn: Beim ersten Turnier beim GC Schloß Egmating östlich von München werden die Teilnehmer(inn)en mit einem Kanonenstart in das „Race to Gut Häusern“ geschickt! Punkt 11 Uhr wird auf allen Bahnen gleichzeitig abgeschlagen.

Wer zusehen möchte, sollte sich am besten an das Loch 4 begeben, denn dort wartet ein fabelhaft spannendes Par 3 auf die Spieler(innen). Zwar nur 149 m (Männer/weiß) bzw. 110 m (Damen/schwarz) lang – doch das Green ist zu fünf Sechsteln von Wasser umgeben! Und der Abschlag erfolgt spektakulär von oben herab – eine der faszinierendsten Par 3-Herausforderungen in ganz Deutschland! Eisen oder Holz? Vorsichtig vorlegen oder volle No-risc-no-fun-Pulle Angriff?

Wir werden sehen. Es wird Triumphe und Jubel setzen an diesem Loch – und es werden sich Dramen und Tragödien abspielen. Schließlich ist Golf ein Sport. Und das AZ MASTERS 2014 eine Serie, bei welcher genau dieses Erlebnis „Sport“ im Mittelpunkt stehen wird. Sport pur sozusagen. Golf pur. Es prickelt jetzt schon.

Jupp Suttner

Infos:
www.az-muenchen.de/sport/golf/
Von den MUNICH GOLF MASTERS 2014 begeistert sind auch die beiden bekannten Golf-Pros Felix Lubenau (39), einst Deutscher Amateur-Meister (1996) sowie Deutscher Profi-Meister (1998) und Tino Schuster (36), der von 2004 bis 2006 Deutscher Profi-Meister wurde und auf der PGA-Tour sogar bei den British Open startete, wo er in der 2. Runde 2. hinter Tiger Woods wurde.

Am Samstag steigt das erste Turnier der MUNICH GOLF MASTERS 2014.
Muss man als Spieler(in) wie beim Schwimmen oder in der Leichtathletik spätestens drei Stunden vor dem Start aus den Federn sein?

Felix Lubenau: Natürlich. Und man sollte beim Frühstück nur leichte Kost zu sich nehmen. Also keine fetten Sachen, sondern eher Vollkorn-Produkte, die lange halten.

Tino Schuster: Ein Müsli am besten.

Und wann am besten auf der Golfanlage ein treffen?

Tino Schuster: Die Profis sind etwa 45 bis 60 Minuten vorher da, um sich in Ruhe ein zu spielen. 15 Minuten langes Spiel, 15 Minuten kurzes Spiel, 15 Minuten Putten.

Felix Lubenau: Aber nichts übertreiben! Eine Viertelstunde pro Spiel-Teil genügt vollkommen! Sonst verkrampft man nur.

JS.

Großes Golf-Engagement der Abendzeitung

Rund 1,2 Millionen Menschen spielen in Deutschland Golf. Etwa die Hälfte davon in Clubs, die andere Hälfte frei, ohne jegliche Vereinsanbindung bzw. mit einer Fernmitgliedschaft. Jedenfalls darf Golf sich mit 1,2 Millionen Spieler(innen) bereits durchaus als Volkssport bezeichnen. Der bei der Münchner AZ eine bedeutende Rolle spielt:

Seit 2012 bereits hat sich die Abendzeitung dem Thema „Nachwuchsförderung“ verschrieben und es finden jedes Frühjahr Sichtungstage für Münchner Kinder statt. Deren Talentierteste erhalten anschließend Gratis-Unterricht bei den bekannten Golf-Pros Tino Schuster und Felix Lubenau. Die Veranstaltungen finden stets beim GC Schloß Egmating statt – dem Start-Ort des MUNICH GOLF MASTERS 2014.

2013 präsentierte die Abendzeitung sich außerdem als Mitveranstalter der „München spielt Golf Trophy“. Und heuer nun als absoluter Höhepunkt: die Jagd auf das rote Jackett. Morgen beginnt sie…

Geschrieben von
Mehr von NEWS Redaktion

Aldiana Alcaidesa – „Home of Golf“

Text: Gerhard Fuhrmann Dafür sollte man sich eine Woche „Golf“-Auszeit nehmen. Wann...
mehr lesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.