Die atemberaubendsten Bergseen in Südtirol

Ein besonderes Highlight ist der Naturerlebnisweg, auf dem man an elf Stationen Informationen über das Gebiet um den Toblacher See bekommt. Foto: IDM Südtirol/Harald Wisthaler

Massive Gebirgslandschaften, weite Wiesen und dichte Wälder, die sich auf der Oberfläche des kristallklaren Wassers spiegeln: Die Bergseen in SÜDTIROL gehören zu den schönsten Kulissen in ganz Europa und verdeutlichen umso mehr, dass die unberührte Natur der Alpenregion eine Superlative ist, die man gesehen haben muss.

Text: COR Berlin Kommunikation
Redigiert von Gerhard Fuhrmann

Die Seen sind gut zu erreichen und eignen sich ideal für einen Spaziergang mit dem Partner oder einen Ausflug mit der ganzen Familie.

Der Durnholzer See im Sarntal 
Der Durnholzer See im Sarntal liegt auf einer Höhe von rund 1540 Metern und ist ein romantisch kleiner See, der sich gut für eine leichte Seerundwanderung eignet. Wer es etwas anspruchsvoller mag, kann eine Bergtour auf die Jakobsspitze starten, die sich auf einer Höhe von mehr als 2700 Metern über dem Meeresspiegel befindet.

Der Durnholzer See im Sarntal liegt auf einer Höhe von rund 1540 Metern. Foto: IDM Südtirol/oooyeah.de

In der näheren Umgebung finden sich Bauernhöfe und das kleine Dorf Durnholz. Bei gutem Wetter kann man sehen, wie sich die alte Kirche mit ihren Fresken im See spiegelt. Im Frühjahr, Sommer und Herbst kann man auf Wanderwegen und Mountainbike Trails die Sarntaler Alpen entdecken, während der zugefrorene See im Winter zum Eislaufen einlädt.
Infos: www.sarntal.com/de/das-sarntal/zum-entdecken/sehenswertes-im-sarntal.html

Der Toblacher See
Der Toblacher See befindet sich auf etwa 1300 Meter am Eingang des Höhleinsteintales, das zwischen den Dolomitengipfeln der zwei Naturparks “Drei Zinnen” und “Fanes-Senes-Prags” liegt. Bedingt durch seine üppige Ufervegetation ist er ein optimaler Nist- und Rastplatz für viele verschiedene Wasservögel.

Ein besonderes Highlight ist der Naturerlebnisweg, auf dem man an elf Stationen Informationen über das Gebiet um den Toblacher See bekommt. Foto: IDM Südtirol/Harald Wisthaler

Das türkisblaue Wasser ist im Sommer eine kühle Erfrischung für die Füße. Der See lädt zu zahlreichen Aktivitäten ein: Bootsfahrten sind ebenso erlaubt wie Fischen. Ein besonderes Highlight ist der Naturerlebnisweg, auf dem man an elf Stationen wertvolle Informationen über Flora, Fauna und Geomorphologie des Gebietes erfährt. Typische Winteraktivitäten sind Eisstockschießen, Curling und Eislaufen.
Infos: www.drei-zinnen.info/de/toblach/toblach/toblach-erleben/toblacher-see-duerrensee-toblacher-wasserschaetze.html

Die Spronser Seen bei Partschins
Die Spronser Seen liegen innerhalb des Naturparks Texelgruppe und sind etwa 15 Kilometer von Partschins entfernt. Die zehn Seen befinden auf einer Höhenlage zwischen 2100 und 2600 Meter und bilden die größte hochalpine Seenplatte Europas. Die beiden größten Gewässer der Gruppe sind der Langsee und der Grünsee.

Der Langsee ist einer der größten innerhalb der Spronser Seen. Foto: Athesia Tappeiner/Alex Filz

Um einen Blick auf ihr kristallklares Wasser inmitten der beeindruckenden Gebirgslandschaft werfen zu können, muss man allerdings zunächst etwas schwitzen, da man vom Ausgangspunkt Weissbrunn an die 450 Höhenmeter überwinden muss. Die Spronser Seen erreicht man am besten über den Meraner Höhenweg oder über das Hinterpasseiertal. Wer sich den Weg nicht alleine zutraut, kann bis Oktober eine geführte Wanderung buchen.
Infos: www.merano-suedtirol.it/de/partschins-rabland-und-toell/natur-kultur/wasserwelten/spronser-seen.html

Der Antholzer See
Der Antholzer See befindet sich auf einer Meereshöhe von rund 1600 Metern und liegt am Talende des Antholzer Tales. Der circa 44 Hektar große und 35 Meter tiefe See ist Teil des Naturparks Rieserferner-Ahrn und der drittgrößte See Südtirols.

Der zirca 44 Hektar große und 35 Meter tiefe See ist Teil des Naturparks Rieserferner-Ahrn. Foto: IDM Südtirol/Manuel Kottersteger

Aufgrund seiner beeindruckenden Umgebung zählt er zu den beliebtesten Ausflugszielen im Pustertal. Der Antholzer See ist Ausgangspunkt für verschiedene Wanderungen und Bergtouren. Eine Seewanderung dauert bis zu zwei Stunden und ist für Erwachsene und Kinder leicht zu bewältigen.
Infos: www.kronplatz.com/de/antholzertal/antholzer+see_i-61971

Der Wuhnleger Weiher in Tiers
Im Vergleich zu den Seen ist der Wuhnleger Weiher nicht besonders groß, aber dafür ist die Kulisse umso schöner. Denn von keinem anderen Ort bekommt man einen besseren Blick auf das Rosengarten-Massiv wie am Wuhnleger. Der bekannteste Weiher Südtirols liegt auf einer Almwiese, etwa 45 Gehminuten von St. Zyprian bzw. 60 Gehminuten von Tiers entfernt.

Der Wuhnleger Weiher liegt Foto: IDM Südtirol/Alex Moling

Auf circa 1400 Höhenmetern und mitten im Naturpark Schlern-Rosengarten gelegen, kann man eine Vielzahl an Lebewesen, wie z.B. Kröten oder Libellen, in ihrer natürliche Umgebung entdecken. Eine leichte Wanderung durch die Wälder führt von Tiers zum kleinen Weiher und ist zu jeder Jahreszeit möglich. Tipp: Ein besonderes Erlebnis auf dem Wuhnleger ist es, den Sonnenuntergang zu beobachten.
Infos: www.seiseralm.it/de/urlaub-suedtirol/sehenswuerdigkeiten/rid-ba8d0987c228b08c88de2c417efdb645-wuhnleger.html

Weitere Infos:
www.suedtirol.info
www.cor-berlin.com
www.suedtirolerland.it
www.suedtirol.com
www.enit.de

Geschrieben von
Mehr von NEWS Redaktion

Winterurlaub ohne Skier? Die sieben besten Tipps für Tirol.

Wer im Winterurlaub in Tirol eine Auszeit von den Skiern plant oder...
mehr lesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.