Der neue Stern von MARRAKECH

Am Fuße des schneebedeckten Atlas Gebirges, auf halbem Weg zwischen Wüste und Küste, befindet sich die Stadt, die seit jeher Besucher aus aller Welt in ihren Bann zieht. MARRAKECH oder auch Marrakesch, ein urbanes Märchen zwischen Tradition und Moderne.

Text + Fotos: Lili Reisenbichler

Als eine der vier Königsstädte verfügt die „Rote Stadt“ mit dem wohl berühmtesten Marktplatz der Welt, dem „Djemaa El Fna“ über ein reiches architektonisches Erbe. Wer zum ersten Mal Marrakech besucht, entdeckt hinter der mächtigen Stadtmauer ein Universum, das weltweit einzigartig ist. Zahlreiche Denkmäler aus dem 12. bis 16. Jahrhundert, eindrucksvolle Sakralbauten und Museen. Prächtige Palast- Anlagen und Nekropolen, so wie die „Koutoubia-Moschee“, das Wahrzeichen der Stadt.

DSCI0658

Ein Besuch in der Medina ist ein Genuss für die Sinne

Die lebhafte Medina lockt mit leuchtenden Farben, üppigen Gewürzen und betörenden Gerüchen. Nicht umsonst heißt es, „Wer die Medina von Marrakesch nicht mit allen Sinnen wahrgenommen hat, der ist nie wirklich in Marokko gewesen“. Eine Entdeckungstour in der heutigen Millionenstadt ist spektakulär und voller Kontraste. In den engen Gassen, passierbar nur für Fußgänger, Mopeds und Eselskarren, schlägt das Herz von Marrakech. Winzige, kaum schrankgroße Läden und Boutiquen, daneben das typisch marokkanische Kunsthandwerk. Ein paar Schritte weiter, Gewürze und Früchte zu Pyramiden geschichtet, dazu sage und schreibe 40 verschiedene Dattel- Sorten! Winzige Garküchen mit unbekannten Aromen und Düften würzen die Luft. Hier gibt es nichts, was es nicht gibt. Von Fahrradketten, Baumaterial, Safran, hochwertiges  Argan Öl bis zur kompletten Wohnzimmer-Einrichtung.

k-DSCI0641
k-DSCI0662

Handwerkskunst wird hier groß geschrieben

k-DSCI0676
k-DSCI0700
k-DSCI0710

Appetitlicher kann man Lebensmittel nicht präsentieren. Das Angebot der Gewürze ist unendlich.

Wer nach all den Eindrücken zwischendurch eine Pause einlegen möchte, dem empfehle ich mitten in der Medina das ruhige „Riyad el Cadi“ mit hausgemachter marokkanischer Küche. Der Manager spricht perfekt Deutsch und hat so manchen Tipp parat.
www.riyadelcadi.com/de

Die Kunst des Reparierens ob uralt oder neu beschäftigt hier ein Heer von Spezialisten. Ich habe diesen Service dankbar in Anspruch genommen. Während der Schuhmacher schnell zu seinem Cousin rannte um Kleber für meinen Schuh zu holen, servierte mir sein siebenjähriger Sohn Kaffee und wir versuchten uns so gut es ging zu verständigen. Ruhig, ohne Geschrei und Hektik geht es in den engen Gassen zu, anders als man es in anderen arabischen Ländern gewohnt ist. Natürlich ist es auch hier üblich, dass der jeweilige Preis „verhandelbar“ ist. Mein Geheim-Tipp: Besuchen Sie unbedingt die Boutique „Kaftan Ghzali“ in der Mouassine Nr.1. Zarib´s.  Kunden wie Mick Jagger, Elton John und viele Hollywood Stars wissen die maßgeschneiderten Roben seit  Jahren zu schätzen. Bei meinem Besuch traf ich zufällig die heutige Besitzerin der Villa des 2008 verstorbenen Modedesigners Yves Saint Laurent. Die gebürtige Belgierin lebt seit 30 Jahren in Marrakech. Auf meine Frage warum Marrakech, antwortet die elegante Dame, „weil ich süchtig nach dieser Stadt bin“.

Ich erlebe Marrakech zum zweiten Mal und bin verzaubert.

Ein Grund hierfür, das neue Luxus-Hotel Mandarin Oriental Marrakech vor den Toren der  Stadt, nur wenige Minuten von der Medina entfernt. Inmitten von Olivenhainen wurde auf 20 Hektar mit viel Liebe zum Detail ein kleines Paradies und Oase der Ruhe geschaffen. Schon die Anfahrt zum Hotel und der Eingangsbereich sind beeindruckend.

k-DSCI3717

Einfahrt zum Mandarin Oriental

k-DSCI3859

600 Jahre alter Olivenbaum vor dem Hotel-Eingang

Hotelhalle-nachts

Die Lobby am Abend ist eine Augenweide

54 Private Villen mit ein oder zwei Schlafzimmern und einer Größe zwischen 280-440 Quadratmetern verfügen über alles was das Herz begehrt. Traditionell nach marokkanischem Stil des alten Riads verfügen die Villen über einen Innenhof. Am großen beheizbaren Pool der sich bis zum Schlafzimmer erstreckt und dem Whirl-Pool, kann man in privater Atmosphäre den Tag verbringen. Im Innenhof befinden sich eine Sommerküche, schattige Ruhe- Räume und ein offenes Kamin-Zimmer für den Abend. Ein freundlicher Butler sorgt dafür, dass es an nichts fehlt. Frischen Obst, kleine Köstlichkeiten, Früchte, Getränke oder ein Barbecue. Pünktlich zum Sonnenuntergang brennende Kerzen rund um den Pool. Wie im Märchen aus tausend und einer Nacht!

k-DSCI3727

Großes Badezimmer mit Whirlpool zum Entspannen

k-DSCI3749

Wohnzimmer mit gut sortierter Bar

k-DSCI3755

Das Kamin Zimmer am Pool

k-DSCI3768

Chill Out Zone am Pool

Im Innenbereich dezenten Luxus und Design. Traditionelle berberische Stil-Elemente auf moderne Art neu interpretiert, verschmelzen mit der charakteristischen Handschrift von Mandarin Oriental. Das große Badezimmer mit  ebenso großer Badewanne und Whirlpool plus Sauna und Hamam ist größer wie manches Apartment in München. Im Hotel werden ausschließlich natürliche und biologisch angebaute Pflegeprodukte von „Nectarome“ verwendet, die im Ourika Tal, am Fuße des Atlas Gebirges  angebaut und hergestellt werden.

www.nectarome.com

k-DSCI3924
k-DSCI3934
k-DSCI3931
k-DSCI3874

Die Herstellung des teuren Argan Öls ist reine Handarbeit

k-DSCI3742
k-DSCI3772

The Mandarin Oriental Signature

villa-mit-beheiztem-pool

Villa mit großem beheizten Pool

k-DSCI3763

Hier genießt man ganz privat und mit Butler

Weitere 9 Suiten (135 -210 m²) mit Terrasse und Infinity Pool befinden im Haupthaus und bieten einen traumhaftem Blick auf das schneebedeckte Atlas- Gebirge.

k-DSCI3723

Blick von der Frühstück-Terrasse bis zum Atlas Gebirge

Der Duft von über 100 000 verschiedenen Rosen-Sträuchern und mehr als 30 Sorten durchströmt das Resort. Das Parfüm kann man in diesem Fall  ruhig zu Hause lassen.

k-DSCI3838

Eine Rose stellvertretend für 100 000

Wie in jedem Mandarin Oriental SPA erwartet den Gast auf 1800 Quadratmeter eines der weltbesten Wellness Bereiche mit Hallenbad, verschiedenen Anwendungen und natürlichen Produkten. In 6 privaten Behandlungsräumen werden ganzheitliche Therapien und individuell abgestimmte Programme angeboten.

marrakech-luxury-spa-treatment-room-02

Großzügiger Innenpool im Spa-Bereich

marrakech-luxury-spa-treatment-room-garden

Spa-Behandlungsbereich im  Garten

k-DSCI3843

Der Service am Hotel-Pool, stets aufmerksam und freundlich mit einer Prise marokkanischem Charme

k-DSCI3805
k-DSCI3844
k-DSCI3852
k-DSCI3854
k-DSCI3856

Wer wie ich lieber den Pool genießen möchte, lässt einfach mal los und lauscht dem Vogelgezwitscher. Im „Pool Garden Restaurant“ werden frisch zubereiteten Meeresfrüchte, marokkanischen Spezialitäten  und Gemüse aus dem eigenen Organischen Garten angeboten. Dazu werden hervorragende Weine aus Marokko und dem hauseigenen Anbau kredenzt. Der Eigentümer des Hotels erzählte mir mit einer dicken kubanischen Zigarre in Hand ruhend, von seiner Leidenschaft für den Weinanbau und die Tradition seiner Familie. Ja, so lässt sich das Leben unter dem blauen Himmel Marokkos durchaus aushalten. Die Kalorien habe ich anschließend auf einer Runde Golf auf dem benachbarten Royal Golfclub de Marrakech verbrannt, der bereits im Jahr 1933 erbaut wurde.

k-DSCI3978

Reise-Stories Autorin am 9. Loch des Royal Golfclub de Marrakech,
auch genannt “Der Busen von Brigitte Bardot”

Am letzten Abend verwöhnt uns der bekannte Chefkoch Meryem Cherkaoui im Restaurant „Mes´Lalla“ mit traditionellen marokkanischen Köstlichkeiten, die er exklusiv für die Gäste des Mandarin Oriental neu interpretiert hat voller Stolz. Natürlich gibt es wie bei jedem Künstler dafür Komplimente und Applaus. Und der große Meister genießt den Moment.

Früh morgens heißt es dann Abschied nehmen. Im Salon Berbère mit Blick auf das Atlas Gebirge genieße ich nochmals den marokkanischen Kaffee und alles was meine Gelüste begehren, bevor es zum 15 Minuten entfernten Flughafen geht.

k-DSCI3867

Ganz besonders möchte ich zum Abschluss die Freundlichkeit des gesamten Personals im Mandarin Oriental Marrakech erwähnen.

Vier Tage oder noch besser eine Woche sollte man schon einplanen, wenn man Marrakech mit seiner Vielfältigkeit  erleben möchte. Royal Air Maroc fliegt ab München, Frankfurt, Düsseldorf und Berlin direkt nach Marrakesch.
www.royalairmaroc.com

Ja, Marrakesch macht süchtig. Man kehrt zurück und entdeckt jedes Mal was Neues. Einige kommen zurück und bleiben für immer. Ich habe mir erst mal einen schönen Berber Teppich gekauft, den ich nicht brauche. Aber jeder fängt mal klein an.

k-DSCI3962

Infos:
Mandarin Oriental Marrakesch
Route de Golf Royal
40 000 Marrakech, Marokko
www.mandarinorientalmarrakech.com

My location
Routenplanung starten
Geschrieben von
Mehr von Lili Reisenbichler

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.