Der Brenninger – Perversion im Schnee

Heute präsentiert von: Ski-Optimal.at – Hochzillertal/Kaltenbach

 

HOZI

Vor einiger Zeit hatten zwei Sachsen sich vier Tage lang in eine Notbiwak-Hütte verkrochen. Jene lag bei Maria Alm im Salzburger Land und war derart eingeschneit, dass die beiden Schneeschuhwanderer keinen Schritt mehr vor die Türe zu vollführen wagten. Ein Hubschrauber schließlich barg die beiden. Und weil es ja gut ausgegangen war, musste der Brenninger heftig über die beiden Eingesperrten lachen. Vor allem, als er sich vor stellte, wie die Situation jetzt, im Frühjahr, wohl wäre:

Wenn sie nach vier Tagen aus ihrer Unterkunft heraus kämen, vor der Hüttentüre erstaunt konstatieren würden, dass der gesamte Schnee bereits weg geschmolzen sei und sie sich deshalb über die grünen Wiesen auf den Heimweg machen würden: immer noch mit den Schneeschuhen an den Füßen – wie Störche im Salat.

Ein absurdes Bild, dachte sich der Brenninger. Einerseits. Andererseits traute er als bayerischer Skifahrer sächsischen Schneeschuhwanderern alles zu. Wobei er freilich durchaus wusste, dass er bei diesem Thema ganz, ganz still zu sein hatte. Denn er hatte mal etwas mit gemacht, was er für sich selbst als „größte Perversion meines Sportlebens“ bezeichnete: Heli-Schneeschuhwandern. Absolviert in Kanada im Rahmen einer Winterwonderland-Pauschalreise. War im Preis inklusive gewesen. Und was er mal bezahlt hatte, der Brenninger, das ließ er auch nicht aus.

Das Heli-Snowshoeing bestand darin, dass sie eine halbe Stunde lang mit dem Hubschrauber flogen, inmitten eines riesigen Waldes auf einer kleinen Lichtung landeten, dort eine Stunde lang mit ihren Schneeschuhen im Kreis herum stapften – und anschließend wieder zurück geflogen wurden.

Natürlich hatte er diese heftigste Öko-Sünde seines bisherigen Daseins niemandem erzählt. Aber wenn er mit den beiden Sachsen in der eingeschneiten Hütte in Österreich gewesen wäre – hätte er diese Leiche vielleicht aus dem Keller geholt. Sie wären darauf hin alle drei in ein vom Irrsinn gezeichnetes Lach-Stakkato verfallen. Und hätten dieses Knattern vor der Hütte bereits für eine Wahnvorstellung gehalten.

Aus der sie allerdings bald erwacht wären. Als die Rechnung der Rettungsgesellschaft kam.

Der Brenninger ist ein typischer Freizeitsportler – und oftmals auf Reisen. Was er unterwegs und zu Hause erlebt, lesen Sie jeden Dienstag auf Reise-Stories.de. * Niedergeschrieben von Jupp Suttner.

 ski-optimal_at


NEUESTER HIT VON SKI-OPTIMAL.AT HOCHZILLERTAL/KALTENBACH:

4. Winzer Wedel Cup: „Firnzuckerl“ für Österreichs Topwinzer

Wenn Gerhard Kracher es so richtig krachen lässt und die Gebrüder Polz über die Pisten polzen – dann geht der 4. Winzer Wedel Cup (09. – 11.04.15) in Ski-optimal Hochzillertal Kaltenbach über die Bühne.

Wedelcup0633Die Startaufstellung liest sich nicht wie aus einem Weltcuprennen – schon eher wie aus dem Michelin Weinguide. Da sind nämlich von Artner über Gager, Kerschbaum, Kirnbauer bis zu Schwarz, Sölva und Stiegelmar alle vertreten, die zu den namhaftesten Winzern Österreichs zählen. Für einen Tag tauschen sie sozusagen Fassdauben mit Skiern und zeigen, dass sie im Winter auch noch was anderes drauf haben als „nur“ Eiswein. 2015 geht der Winzer Wedel Cup (09. – 11.04.15) in Ski-optimal Hochzillertal Kaltenbach bereits zum vierten Mal über die Bühne. Und wenn dabei auch Weinberge mit Skibergen getauscht werden, stehen die köstlichen Prädikatstropfen im Mittelpunkt, welche die Damen und Herren zur Verkostung im höchsten Weinkeller Tirols auf der Wedelhütte mitgebracht haben. Wedelcup0619Außer Winzern sind zu dem Ski-Weekend auch Weinkenner und Feinschmecker geladen, die auf die genussvollen Seiten des Lebens anstoßen wollen. Das verlängerte Winzer-Wedel-Wochenende beginnt traditionell am Donnerstag – erstmals mit einem Golfturnier auf dem neuen Golfplatz Zillertal-Uderns, übrigens dem ersten Turnier der Saison 2015 in Tirol. Direkt am Golfplatz liegt die neu eröffnete Sport Residenz Zillertal****S, ein kleines, feines Boutiquehotel, das die Gäste in seiner Genusswerkstatt mit einem mehrgängigen Gourmetdinner samt Weinverkostung „bearbeitet“. Zum Auftanken nach dem Jux-Rennen am Freitag kommt der Brunch mit Weinpräsentation und anschließender Weindegustation in der Wedelhütte gerade recht. Am Samstag fällt die große Entscheidung, wenn beim Skirennen mit ÖSV und DSV Skistars als Vorläufer der/die schnellste Winzer(in) Österreichs ermittelt wird. Mitmachen kann jedermann und jedefrau – denn für „Weinschmecker“ gibt es eine eigene Wertung. Am Sonntag werden beim Buffet auf der Kristallhütte die Sieger des Winzer Wedel Cups bekannt gegeben. Wedelcup0772Wer den Platz aufs Stockerl geschafft hat, kann seinen Gewinn gleich „einfahren“: Einen Skitag mit einem ÖSV Skistar in Ski-optimal Hochzillertal Kaltenbach.

Info:
winzerwedelcup.at

 

 

4. Winzer Wedel Cup | 09. – 11.04.15 | 3-Tage-Package

  • Angebot:
    3 Ü, 2 Tage Skipass, Weinverkostung, Brunch auf der Wedelhütte, Lunch auf der Kristallhütte, Teilnahme am WWC


Weitere Informationen:
Ski-optimal Hochzillertal Kaltenbach, A-6272 Kaltenbach
Tel.: +43/(0)5283/2800 • Fax: +43/(0)5283/2800-19
info@Ski-optimal.at
www.ski-optimal.at

sportresidenz.at  |  info@sport-residenz.at
A-6271 Uderns im Zillertal/Tirol, Golfstraße 1, Telefon 0043-5288-63 3000

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.