Den Goldenen Herbst im Chiemsee-Alpenland genießen

Es ist so weit. Im CHIEMSEE-ALPENLAND zieht die Herbstzeit, auch bekannt als bayerischer „Indian Summer”, ein. Die Region Stadt und Landkreis Rosenheim lädt dazu ein, die herbstliche Landschaft aktiv mit dem Rad oder zu Fuß zu erkunden – und anschließend in einer der Thermen oder den Erlebnisbädern zu entspannen.

Von Gerhard Fuhrmann

Doch nicht nur die Natur, auch die Kulinarik kann sich in der goldenen Jahreszeit sehen lassen: Regionale Schmankerl locken beispielsweise auf der Rosenheimer Schmankerlstraße oder beim Apfelmarkt in Bad Feilnbach. Abgerundet wird der Herbst durch traditionelle Feste, die der Region einen ganz besonderen, authentischen Charme verleihen. Einen Überblick über das Angebot bieten die Wander- und die Radkarte sowie die Genussbroschüre des Chiemsee-Alpenlands. Mit einer der Vorteilskarten der Region lässt sich zudem gekonnt sparen.

Im Herbst verwandelt sich das Chiemsee-Alpenland in ein Paradies für Wanderer, Radfahrer und Erholungssuchende. Die milden Temperaturen und die farbenfrohe Blätterpracht laden zu zahlreichen Touren ein, bei denen der Nebel im Tal und die Sonnenstrahlen auf den Gipfeln eine magische Atmosphäre schaffen. Die Auswahl an Wanderrouten reicht von leichten Strecken, wie der Simssee-Moos-Runde ab Bad Endorf mit anschließendem Besuch in den Chiemgau Thermen, bis hin zu anspruchsvollen Touren, wie der Kampenwand Gipfeltour. Wer mehrere Tage unterwegs sein möchte, findet in der Zweitagestour mit Hüttenübernachtung auf der Schuhbräualm eine spannende Herausforderung. Themenwege wie der Bernauer Höfeweg oder die Goldbachwanderung in Feldkirchen-Westerham bieten dagegen leichte Wanderungen für jedes Level. Auch Radfahrer kommen auf abwechslungsreichen Routen wie der Kulturspur Edling oder dem Mangfall-Radweg auf ihre Kosten. Nach einem aktiven Tag in der Natur laden die Erlebnisbäder und Thermen der Region wie die Therme Bad Aibling oder das Badria Erlebnisbad und Sauna zum Entspannen und Wohlfühlen ein.

Traditionell wird es beim Hoagart, einem geselligen Abend mit verschiedenen Volksmusikgruppen. Foto: Chiemsee-Alpenland Tourismus / Dominik Schachten

Die Tradition und Kultur des Chiemsee-Alpenlandes lebt besonders in den regionalen Festen auf. So auch beim Erntedankfest, gefeiert am ersten Sonntag im Oktober: Die dekorativ mit landwirtschaftlichen Erzeugnissen geschmückte Kirche wird zur Begegnungsstätte eines gemeinsamen Gottesdienstes. Hierbei wird die Freude über eine erfolgreiche Ernte verkündet und der Dank an Gott ausgedrückt. Wer es dagegen musikalisch mag, ist beim Hoagart, einem geselligen Abend mit verschiedenen Volksmusikgruppen, genau richtig. Der Apfelmarkt in Bad Feilnbach, welcher zum 30. Mal vom 5. bis 8. Oktober 2023 stattfindet, ist Bayerns größter Apfelmarkt. Feinschmecker freuen sich jedes Jahr über 200 verschiedene Apfelsorten, heimische Spezialitäten, die zum Probieren einladen sowie ein Rahmenprogramm mit Kunsthandwerk.

Der Apfelmarkt in Bad Feilnbach ist Bayerns größter Apfelmarkt. Foto: Foto: Chiemsee-Alpenland Tourismus

Für die Erkundung des Chiemsee-Alpenlandes stehen Besuchern eine Reihe von Vorteilskarten und nützlichen Planungshilfen zur Verfügung. Mit dem Gipfel Hoch 4plus-Ticket, dem See-Gipfel-Ticket oder der Chiemsee-Golfcard können Gäste die zahlreichen Attraktionen der Region zu ermäßigten Preisen genießen. Dabei wird die Reiseplanung durch aufschlussreiche Karten und Broschüren vereinfacht.

Auch Radfahrer kommen auf abwechslungsreichen Routen wie der Kulturspur Edling auf ihre Kosten. Foto: Chiemsee-Alpenland Tourismus

Die digitale Entdeckernadel hilft, die Region, ihre Höhenpunkte und versteckte Orte zu identifizieren, während die ChiemseeAlpenlandAPP speziell für die Planung von Touren in der Region entwickelt wurde. Ergänzt wird das Angebot durch die Wander- und Radkarte sowie eine Genussbroschüre, die einen Überblick über regionale Köstlichkeiten bietet.

Infos:               
www.chiemsee-alpenland.de
www.liebl-pr.de
www.oberbayern.de
erlebe.bayern

MEHR STORIES

Große Schriftsteller verlieren niemals an Aktualität. Das zeigt sich erneut und äußerst eindrucksvoll, wenn man in diesem Jahr nach Dresden ... Weiterlesen

„Die Trümmer würden wohl kaum unsere Anteilnahme erwecken, wäre Amiternum nicht die Heimat eines so großen Mannes wie des Appius ... Weiterlesen

Booking.com

Mehr entdecken aus:

Zurück zu:

Gerhard Fuhrmann

Autor Kurzvorstellung:

​Tätig bei Hallo Verlag, Bravo, Bravo Girl, Heinrich Bauer Verlag. Nachrichtenchef und Journalist ​bei Reise-Stories.

Hinweis: Dieser Beitrag wird regelmäßig von Mitgliedern der Reise-Stories Redaktion wie Heiner Sieger, Gerhard Fuhrmann und Jupp Suttner auf Richtigkeit und Vollständigkeit geprüft. Falls Sie Anmerkungen zu diesem Beitrag haben, kontaktieren Sie bitte direkt hier die Redaktion.

INTERESSANT FÜR SIE

Tipp_Restaurant_Hotel_finden

Entdecken Sie als Local oder auf Reisen die besten Restaurants, Bars, Hotels, Kultur-Highlights oder Freizeitaktivitäten nur zu Ihren Wunschregionen!

Ich stimme den Datenschutzbedingungen zu.