Astronomie in der Stein- und Bronzezeit

Eine Nachbildung der Himmelsscheibe an ihrem Fundort.

Ausstellungskatalog zur Welt der Himmelsscheibe von Nebra bei wbg Theiss erschienen.

»Die Himmelsscheibe von Nebra, die 1999 zufällig aus dem Waldboden von Sachsen-Anhalt gegraben wurde, hat unseren historischen Horizont schlagartig erweitert. Sie ist eine einzigartige Botschafterin jener verborgenen Welt, der Schlüssel zu einer Kultur, die sich vor 4ooo Jahren im Mittelelbe-Saale-Gebiet entwickelte.« Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier, Schirmherr der Ausstellung

Der Ausstellungskatalog ist im wbg Theis Verlag erschienen.

Ausstellungskataloge sind oft bildgewaltige Großformatbände mit überbordender Illustration. Es geht auch anders. Der im wbg Theiss Verlag erschienene Katalog zur “Welt der Himmelsscheibe von Nebra – Neue Horizointe” ist ein Kunstwerk von zeitloser Eleganz und faszinierender Gesamttypographie, die den Band zum hochwertigen Geschenk machen. Dabei hat er noch einen günstigen Preis, so dass man ihm eine möglichst große Verbreitung wünscht.

Der Fundort der Himmelsscheibe von Nebra ist von einem Turm aus guit zu überblicken.

Die Himmelsscheibe von Nebra ist einer der bedeutendsten archäologischen Funde des vergangenen Jahrhunderts. Sie zeigt die weltweit älteste konkrete Darstellung astronomischer Phänomene und gewährt uns einen faszinierenden Einblick in das Wissen unserer Vorfahren über den Weltenlauf und seine religiöse Deutung vor 3600 Jahren. Anhand neuester Forschungsergebnisse rund um die berühmte Himmelsscheibe lässt der reich bebilderte Katalog zur Ausstellung im Landesmuseum für Vorgeschichte »Die Welt der Himmelsscheibe von Nebra – Neue Horizonte« die spannende Phase des Übergangs von der Stein- zur Bronzezeit lebendig werden – eine Kultur, die am Anfang jenes Europas steht, in dem wir heute leben.
Der üppig illustrierte Band zeichnet das Bild eines vernetzten Europas mit Fürstengräbern, goldenen Ritualobjekten, Kultanlagen und Importen aus dem Orient. Anhand bahnbrechender genetischer Forschungen, neuen aufsehenerregenden Blockbergungen von Grabfunden und dem Ringheiligtum von Pömmelte, das erstaunliche Parallelen zu Stonehenge aufweist, wird uns somit ein neues Verständnis der Gesellschaften am Ende der Steinzeit eröffnet, denen die Himmelsscheibe von Nebra als mächtiges Symbol diente.

Das Landesmuseum für Vorgeschichte in Halle lohnt den Besuch für alle Altersgruppen.

Über den Ausstellungskatalog
Harald Meller und Michael Schefzig sind die Herausgeber
Die Welt der Himmelsscheibe von Nebra – Neue Horizonte
Begleitband zur Sonderausstellung im Landesmuseum für Vorgeschichte Halle (Saale)
wbg Theiss
ISBN: 978-3-8062-4223-2
208 Seiten mit über 150 farbigen Abbildungen. Hardcover-Ausgabe € 28,-.
Prof. Dr. Harald Meller, provinzialrömischer Archäologe, Prähistoriker und Landesarchäologe von Sachsen-Anhalt, ist Direktor des Landesamts für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt/Landesmuseum für Vorgeschichte. Unter seiner Führung wurde das Landesmuseum in Halle zu einem der wichtigsten Ausstellungshäuser für Prähistorische Archäologie in Europa.
Dr. Michael Schefzik ist Prähistoriker, wissenschaftlicher Referent am Landesmuseum für Vorgeschichte Halle (Saale) und Projektleiter der Sonderausstellung “Die Welt der Himmelsscheibe von Nebra – Neue Horizonte”.
Über die Ausstellung
Die Sonderausstellung “Die Welt der Himmelsscheibe von Nebra – Neue Horizonte”, zusammengestellt vom Landesmuseum für Vorgeschichte Halle (Saale) & British Museum (London), findet in Halle im Zeitraum vom 4. Juni 2021 bis 9. Januar 2022 statt.

www.wbg-wissenverbindet.de
www.landesmuseum-vorgeschichte.de

 

Tags from the story
, , ,
Geschrieben von
Mehr von Jörg Berghoff

Malta mit der Ente

Malta mit der Ente entdecken Geschichte und Kultur auf engsten Raum. Valletta...
mehr lesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.