Antarktische Wildnis Südgeorgien

Eines der größten Abenteuer ist alleine schon die Durchquerung des Südpolarmeeres um nach Südgeorgien zu gelangen. Selbst ein motorisiertes Expeditionsschiff ist da zwei Tage unter oft widrigsten Bedingungen durch das stürmischste Meer des Globus unterwegs. Umso mehr Respekt verdienen die beiden Autoren die per Segelyacht Südgeorgien erkunden, und sich dort lange Zeit aufhalten.

Der Rezensent war selbst mehrfach in der Antarktis unterwegs und kennt diese in Worten kaum zu beschreibende, eisige Wildnis. Aber so eindringlich wie Kicki Ericson und Thies Matzen es beschrieben und fotografiert haben ist es nur bei einem längeren Aufenthalt möglich.

„Urgewalten und extreme Stürme brechen jedes Potential menschlichen Hochmuts“

In Tagebuchform begleiten Leser und Betrachter Tagesaublauf und Besonderheiten dieser Insel Südgeorgien, die untrennbar mit der Geschichte der Antarktis verbunden ist. Dabei sind wir hier auf dem gleichen Breitengrad bzw. gleicher Entfernung vom Pol wie Hamburg, denn die südliche Hemisphäre ist wegen der enormen Größe und Vereisung der Antarktis erheblich kälter als die nördliche.

„Ein Traum in Weiß“

1500 Kilometer vom nächsten Festland, von Argentinien, entfernt, im kalten Süden unserer Erde, liegt Südgeorgien. Eine Insel, sturmumtost, 160 Kilometer lang und bis auf wenige Forscher menschenleer. Thies Matzen und Kicki Ericson blieben mit ihrem kleinen Segelboot viele Monate in der Einsamkeit, umgeben von überwältigender Natur, Hunderttausenden Pinguinen, See-Elefanten oder Möwen. Dabei entstand eine einmalige fotografische Dokumentation dieser Wildnis.

Thies Matzen (geb. 1956) und Kicki Ericson (geb. 1964) besegeln seit 25 Jahren gemeinsam die Weltmeere. Ihr legendäres, neun Meter langes Holzboot Wanderer III ist ihr einziges Zuhause. Kicki Ericson ist Architektin und spezialisiert auf Denkmalschutz; Thies Matzen ist Bootsbauer und Fotograf mit Veröffentlichungen u. a. in mare, GEO, National Geographic und Yacht. Die antarktische Insel Südgeorgien entwickelte sich zum Mittelpunkt ihrer Reisen. Zuletzt verbrachte das Paar dort 26 Monate – inklusive zweier Winter – auf seinem Boot.

Thies Matzen (geb. 1956) und Kicki Ericson (geb. 1964) besegeln seit 25 Jahren gemeinsam die Weltmeere. Ihr legendäres, neun Meter langes Holzboot Wanderer III ist ihr einziges Zuhause. Kicki Ericson ist Architektin und spezialisiert auf Denkmalschutz; Thies Matzen ist Bootsbauer und Fotograf mit Veröffentlichungen u. a. in mare, GEO, National Geographic und Yacht. Die antarktische Insel Südgeorgien entwickelte sich zum Mittelpunkt ihrer Reisen. Zuletzt verbrachte das Paar dort 26 Monate – inklusive zweier Winter – auf seinem Boot.

Antarktische Wildnis Südgeorgien, erschienen bei Mare

Mit Texten von Thies Matzen und Kicki Ericson, zusätzlich beigelegt in englischer und chinesischer Übersetzung, fadengeheftet, Pappeinband mit Schutzumschlag; 168 Seiten

ISBN: 978-3-86648-246-3; Preis Euro 58,-

https://www.mare.de/catalog/product/view/id/2271/s/sudgeorgien-8246/category/15/

 

 

Geschrieben von
Mehr von Rainer Hamberger

Kirschblüten, Vulkane, Sushi – neuer Bildband über Japan

Welch ein Inselreich zwischen Tradition und Moderne! Wintersport und heiße Quellen, Vulkane,...
mehr lesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.