12 Stunden, 22 Kilometer, 2.200 Höhenmeter

ADLER DOLOMITI Spa & Sport Resort in St. Ulrich/Südtirol.

Eine unvergessliche Herausforderung für Naturbegeisterte: Am 10. September 2016 entführt Thaddäus, der erfahrene Bergführer des ADLER DOLOMITI Spa & Sport Resort in St. Ulrich, Hotelgäste auf eine Vier-Gipfel-Wanderung durch die Dolomiten. Nicht nur für geübte Wanderer, sondern auch den einheimischen Profi ist dies eine besondere Herausforderung.

Text: Stromberger PR
Redigiert von Gerhard Fuhrmann
Foto: ADLER DOLOMITI Spa & Sport Resort in St. Ulrich/Südtirol.

Innerhalb eines Tages werden die vier Gipfel – Col dala Pieres, Piz Duledes, Sas Siampac und Cir-Spitze – erklommen. Die 22 Kilometer lange Route führt die maximal 15 Teilnehmer über 2.200 Höhenmeter und ist in vier Etappen mit drei Einkehr-Pausen unterteilt. Die reine Gehzeit beträgt 12 Stunden. Vorbei an der vielfältigen Flora und Fauna des UNESCO-Weltnaturerbes Dolomiten offenbaren sich der Gruppe schönste Aussichten und zum Abschluss strahlen die Berge im rötlichen Farbenspiel der Sonne. Mit etwas Glück begegnen den Wanderern Steinadler, Gämse und Murmeltiere. Trittsicherheit nicht nur auf dem Klettersteig sowie eine sehr gute physische Verfassung sind für die Wanderung Voraussetzung. Die Ausrüstung für den gesicherten Steig stellt das Hotel zur Verfügung. Die Kosten für das Essen in den Hütten muss der Teilnehmer selbst tragen. An der Vier-Gipfel-Tour können alle Hausgäste teilnehmen. Im September können Gäste von Donnerstag bis Sonntag ab 523 Euro pro Person inklusive der genannten Leistungen nächtigen.

Vier-Gipfel-Wanderroute

Am Morgen um acht Uhr bricht Thaddäus mit den Gästen des ADLER DOLOMITI vor dem Hotel auf. Der Hotelbus bringt die Teilnehmer zur Col Raiser-Talstation, um mit der Bahn zur Bergstation auf 2.100 Metern zu fahren. Die erste Etappe führt über Almwiesen und eine kurze Scharte auf den Stevia Berg, wo auf die Wanderer ein zweites Frühstück wartet. Gestärkt erklimmt die Gruppe den ersten von vier Gipfeln, den Col dala Pieres auf 2.735 Metern.

Wandern im UNESCO-Weltnaturerbe Dolomiten.
Wandern im UNESCO-Weltnaturerbe Dolomiten.

Nach einem kurzen Abstieg geht es dann über die Forces de Sieles-Scharte hinauf zum höchsten Gipfel der Tour, den Piz Duledes auf 2.910 Metern. Vom aussichtsreichsten Gipfel wandern die Teilnehmer durch den Naturpark Puez-Geisler. Durch die Mastlé-Wiesen gelangen sie über die Forcella de Sieles auf das Puez-Hochplateau mit seiner bekannten Mondlandschaft. Nach einer Nachmittagsstärkung in der Puez-Hütte wartet der dritte Gipfel der Tour, der Sas Ciampac auf 2.675 Metern, auf die Naturbegeisterten. Vorbei am spiegelnden Crespeina-Bergsee, über verkarstete Hochflächen mit weiten Geröllfeldern, gelangen sie über das Crespeina-Joch zum Cier-Joch. Der letzte Aufstieg führt über einen gesicherten Steig zur großen Cir-Spitze auf 2.589 Metern. Von hier beobachtet die Gruppe den Sonnenuntergang, bevor sie zum Abendessen in Jimmy-Hütte auf 2.236 Metern einkehren. Nach dem Essen geht es gemütlich zum Sella Joch, wo der Hotelbus auf die Gruppe wartet.

Über die ADLER-Resorts

Die ADLER Spa Resorts bestehen aus vier Fünf-Sterne-Hotels in Italien: dem ADLER DOLOMITI Spa & Sport Resort und der ADLER BALANCE Spa & Health Residenz in St. Ulrich in Südtirol, dem neuesten Zugang der ADLER Mountain Lodge auf der Seiser Alm sowie dem ADLER THERMAE Spa & Relax Resort in Bagno Vignoni in der Nähe von Siena. Das ADLER DOLOMITI Spa & Sport Resort verfügt über 114 Zimmer und Suiten, ein mehrfach ausgezeichnetes Spa-Angebot, einen Kinderclub, ein Restaurant mit drei Stuben, eine Bar und einen Wintergarten. Die Wellness- und Wasserlandschaft erstreckt sich auf 3.500 Quadratmetern und zählt zu den größten der Dolomiten. Umgeben von einer 9.000 Quadratmeter großen Parkanlage schließt das Fünf-Sterne-Haus an die Fußgängerzone von St. Ulrich an. Ein Highlight ist der direkte Zugang zum Ski- und Wandergebiet.

Infos:

www.adler-dolomiti.com.

www.adler-resorts.com

www.colraiser.com/deu/funivia-colraiser.htm

www.strombergerpr.com

www.visittrentino.it/de

www.enit.de

 

Geschrieben von
Mehr von NEWS Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.