Zwischen Südtirols Himmel und Erde

Soweit das Auge reicht: Dank seiner Lage oberhalb einer weiten Ebene bietet SCHENNA Urlaubern Fernblicke über die umliegenden Alpenmassive, Täler und die mediterrane Kurstadt Meran. Mit etwas Wetterglück reicht die Aussicht sogar bis in den benachbarten Vinschgau und zum Ortler, Südtirols höchster Gipfel im Westen des Landes.

Von Gerhard Fuhrmann

Dabei finden sich die besten Panorama-Spots übrigens nicht nur am Berg, sondern in allen sieben Ortsteilen der Gemeinde, die sich von 300 bis fast 2.600 Meter Höhe erstreckt – für Wanderer ebenso wie für Wasserratten, Naturliebhaber, Kulturinteressierte oder Freunde des gepflegten Aperitifs​​​​​. 

Nach einer Wanderung über den Wiesenweg bei Schenna lockt etwas unterhalb die Rast mit Aussicht auf das Südtiroler Dorf mitsamt seinem Schloss. Foto: Tourismusverein Schenna/Georg Mayr

Videgger Assen: Ferne Gipfelwelten
Die Tour auf die 2.000 Meter hoch gelegenen Videgger Assen oberhalb von Schenna erfordert auf einem kurzen Wegabschnitt Trittsicherheit, doch die Mühe lohnt allein wegen der Aussicht.

Beim Entspannen in den Liegestühlen auf den Videgger Assen oberhalb von Schenna reicht das Panorama über die Texel- bis zur Ortlergruppe mit Südtirols höchstem Berg. Foto: Tourismusverein Schenna/Georg Mayr

Denn diese raubt dem Betrachter mitunter den Atem: Über die Texelgruppe schweift der Blick durch den Vinschgau bis in Südtirols äußersten Westen, wo sich mit Zebrù, Königsspitze und Ortler (3.905 Meter) die mächtigsten Gipfel des Landes zu einem Bergmassiv vereinen. Ab der Bergstation des Sessellifts Tall-Grube dauert die Wanderung knapp eineinhalb Stunden, in der benachbarten Hütte gibt‘s hausgemachte Köstlichkeiten.

Beim Entspannen in den Liegestühlen auf den Videgger Assen oberhalb von Schenna reicht das Panorama über die Texel- bis zur Ortlergruppe mit Südtirols höchstem Berg. Foto: Tourismusverein Schenna/Georg Mayr

Lido Schenna: High Society
Als Attraktiion im Dorf würden Kenner wohl die schwebende Plattform bezeichnen, die über dem Lido Schenna thront. Und so erwartet Gäste im spektakulär am Hang gebauten Freibad neben dem erfrischenden Sprung ins kühle Nass auch ein Deluxe-Fernblick über den gesamten Meraner Talkessel sowie die Südtiroler Kurstadt. Die moderne Architektur erfreut aber nicht nur Wasserratten. Denn auch wer einfach nur die Aussicht und einen Drink genießen will, der ist auf dem riesigen Balkon willkommen. Sogar fürs leibliche Wohl ist mit den Holzofen-Pizzen des Restaurants Römerkeller gesorgt.

Ruhe und Frieden finden frühe Vögel, wenn die ersten goldenen Strahlen den Spieler bei Schenna erleuchten und in der Ferne Dolomitengipfel zu erkennen sind. Bildnachweis: Tourismusverein Schenna/Dietmar Denger

Spieler: Dolomiten im Morgenlicht
Noch bei Dunkelheit aus den Federn? Wer einmal das Naturspektakel des Sonnenaufgangs über Schennas Bergwelt erlebt hat, der steht freiwillig auf. Bei den regelmäßigen, geführten Touren auf den Spieler tragen schon die Klänge der erwachenden Tierwelt und die klare Morgenluft zu einem denkwürdigen Erlebnis bei. Sobald dann die ersten warmen Strahlen das Ifingermassiv erhellen und den Blick frei geben bis zum Rosengarten in den Dolomiten, ist das Wanderglück perfekt. Nach dem Aufstieg wartet ein Frühstück auf der Kirchsteigeralm. Die Sonnenaufgangswanderung kostet 27 Euro/Pers.

Geschichte und Fernsicht vereinen sich beim Mausoleum des Erzherzogs Johann von Österreich im Herzen der Südtiroler Gemeinde Schenna oberhalb von Meran. Foto: Tourismusverein Schenna/Klaus Peterlin

Mausoleum: Weitsicht im Fluss
Das Mausoleum von Erzherzog Johann von Österreich und seiner bürgerlichen Gemahlin Anna in der Südtiroler Gemeinde Schenna ist nicht nur die letzte Ruhestätte des ungewöhnlichen Paars, sondern auch eine Zuflucht für Erholungssuchende. Zu Füßen des neogotischen Bauwerks, das der Andreas-Hofer-Freund und ungewöhnlich liberale Habsburger eigens errichten ließ, schlängelt sich der rauschende Wildfluss Passer durch die grüne Landschaft und trifft in der Ferne auf die Kurstadt Meran. Nicht zuletzt dieser Ausblick verleiht der Grabstätte ihre friedvolle Atmosphäre und lädt Besucher zum Innehalten ein. 

Egal ob Hotel, Ferienwohnung, Pension oder Bauernhof – von beinah allen Terrassen in Schenna haben Urlauber freie Sicht auf die umliegende Südtiroler Bergwelt und weitere Gemeinden im Meraner Land. Foto: Tourismusverein Schenna/Hannes Niederkofler

Schennas Terrassen: Seh(n)sucht bei Spritz und Co.
Schenna-Gäste müssen ihre Unterkunft übrigens der schönen Aussicht wegen nicht zwangsläufig verlassen. Denn in der Südtiroler Gemeinde sind vom einfachen Bed and Breakfast bis hin zum Vier-Sterne-Superior-Hotel alle Balkone und Terrassen in Richtung des umliegenden Meraner Lands ausgerichtet – und das macht seinem Namen alle Ehre: So reicht das 360-Grad-Panoramablick, der sich zur blauen Stunde kaum besser genießen lässt als mit einem erfrischenden Aperitif, vom Passeiertal über Dorf Tirol mit seinem Schloss und Meran bis weit hinunter ins Etschtal.

Weitere Infos:
www.schenna.com
www.ahm-agentur.de
www.suedtirol.info
www.suedtirol.com
www.enit.de

MEHR STORIES

In München feiert eins der urigsten Traditionslokale Wiedereröffnung: Die Emmeramsmühle startet mit drei erfahrenen Gastronomen in die Zukunft. Die neuen ... Weiterlesen

Die Fahrt zum „Casa da Ria“ ist schon ein wenig abenteuerlich. Vor allem nachts, im völligen Dunkeln. Da bin ich ... Weiterlesen

Booking.com

Gerhard Fuhrmann

Autor Kurzvorstellung:

​Tätig bei Hallo Verlag, Bravo, Bravo Girl, Heinrich Bauer Verlag. Nachrichtenchef und Journalist ​bei Reise-Stories.

Hinweis: Dieser Beitrag wird regelmäßig von Mitgliedern der Reise-Stories Redaktion wie Heiner Sieger, Gerhard Fuhrmann und Jupp Suttner auf Richtigkeit und Vollständigkeit geprüft. Falls Sie Anmerkungen zu diesem Beitrag haben, kontaktieren Sie bitte direkt hier die Redaktion.

INTERESSANT FÜR SIE

Tipp_Restaurant_Hotel_finden

Entdecken Sie als Local oder auf Reisen die besten Restaurants, Bars, Hotels, Kultur-Highlights oder Freizeitaktivitäten nur zu Ihren Wunschregionen!

Ich stimme den Datenschutzbedingungen zu.