Weihnachtlicher Lichterglanz verzaubert Lissabon

Es ist eine brillante Idee, im weihnachtlichen Monat Dezember mal ins sonnige Portugal zu reisen. Dort hatte es bis vor kurzem noch 20 Grad und trotzdem muss man nicht auf das Weihnachtsfeeling verzichten.

Um im Kreise der Familie feiern zu können, mieten sich viele Urlauber aus dem Norden in einer der attraktiven Ferienhäuser ein. Bei Victor’s Portugal in Malveira-Guincho sind die kleinen wie großen Domicile gerade in den Wintermonaten gerne gebucht. Die phantasievoll und farblich stimmig eingerichteten Häuser sind von A-Z top ausgestattet und bieten so den richtigen Rahmen für die Feiertage.

Von hier aus kann man zum Beispiel die Strandbar Guincho Beach besuchen und nach einem kleinen Mittagsimbiss mit weißem Sangria einen ausgedehnten Strandspaziergang unternehmen. Bei Sonne und den warmen Temperaturen lässt es sich gut im Dezember aushalten.

Im Küstenstädtchen Cascais gibt es in den malerischen Gässchen viele Boutiquen, wo man für weihnachtliche Überraschungen in aller Ruhe auf die Suche gehen kann.

Der Bocca do Inferno in Cascais, auch Höllenschlund genannt, demonstriert den neugierigen Zuschauern an den Klippen eindrucksvoll die Kraft der Wellen, die beim Durchströmen der schmalen Felsenöffnung lautstark stöhnen.

Unweit von diesem Naturschauspiel bitten die charmanten Kellner der Casa Vehla (www.restaurantcasavelha.com) zu Tisch. Im rustikalen Ambiente werden leckere Fischspezialitäten und Meeresfrüchte angeboten und meisterhaft, mundgerecht, serviert.

Eine Reihe von außergewöhnlichen Sehenswürdigkeiten sind zum Beispiel in Sintra zu bewundern. Wo sich einst die Sommerresidenz der Könige befand, sind viele Paläste und Herrenhäuser im maurischen Stil zu besichtigen.

In der portugiesischen Hauptstadt Lissabon werden in den Straßen und auf den Plätzen Weihnachtsträume wahr. Besonders in den Abendstunden blinkt und funkelt es in allen Farben.
Das Hotel Tivoli (www.tivolihotels.com) in der Avenue da Liberdade gilt als Geheimtipp, denn die Rooftop-Bar im 9. Stock bietet einen grandiosen Ausblick über die Stadt und ihre Glitzerwelt.

Im Restaurant Bairro do Avillez (www.bairrodoavillez.pt) schmeckt der Bacalhau besonders gut.
Am 24. Dezember, aber erst um Mitternacht feiern die Portugiesen Weihnachten.
Traditionell gibt es Bacalhau (Stockfisch) mit Kohl und als Dessert wird Bolo Rei, Königskuchen mit Früchten und Nüssen serviert.

©Text und Fotos Eva-Maria Mayring

Informationen:
Ferienhäuser Victor’s Portugal
Malveira-Guincho
www.victors-Portugal.de

Geschrieben von
Mehr von Eva-Maria Mayring

St. Moritz – Kulinarische Höhenflüge

Gourmetfestival 2020 Kulm Hotel (Foto: Kulm Hotel) St. Moritz ist bekannt für...
mehr lesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.