Unterwegs mit Kind und Kegel im Allgäu

Auf dem Skywalk kann man auf 40 Meter Höhe durch Baumwipfel spazieren. Foto: Skywalk Allgäu Naturerlebnispark

Ob per Rad, barfuß oder in 40 Metern Höhe, das ALLGÄU hält spannende Aktivitäten für die ganze Familie parat. Die Top-Destination im Herzen der bayerischen Alpen besticht mit ihrem vielfältigen Landschaftsbild – da ist jede Menge Action in der freien Natur vorprogrammiert. Die perfekte Unterkunft für Groß und Klein gleichermaßen darf dabei natürlich auch nicht fehlen.

Text: Stromberger PR
Redigiert von Gerhard Fuhrmann

Skywalk Allgäu, Scheidegg
Dem Himmel ganz nah: Der Skywalk sorgt mit seinen Pfaden, Hängebrücken und einem Aussichtsturm auf bis zu 40 Metern über dem Waldboden für ein spannendes Familienerlebnis in luftiger Höhe. Gemeinsam durch Baumwipfel spazieren und die Welt einmal von oben wie ein Vogel sehen – das und noch mehr bietet der Naturerlebnispark in Scheidegg. Kinder freuen sich neben dem 560 Meter langen Höhenweg über einen Walderlebnispfad am Boden, einen Abenteuerspielplatz inmitten der Baumriesen und können sich beim Durchlaufen eines Geschicklichkeits-Parcours selbst herausfordern.

Auf dem Skywalk kann man auf 40 Meter Höhe durch Baumwipfel spazieren. Foto: Skywalk Allgäu Naturerlebnispark

Dabei sind Geduld, Koordination sowie Balance gefragt. Die angeschlossene Erlebnisgastronomie sorgt für die nötige Stärkung nach Bewegung und Action an der frischen Luft. Der Ticketkauf erfolgt im Voraus bequem und kontaktlos online.
Infos: www.allgaeu.de/a-skywalk-allgaeu

Allgäuer Bergbauernmuseum, Immenstadt
Mitmachen als Devise: Auf über 1.000 Metern Höhe lädt das Freilichtmuseum in Immenstadt zum aktiven Besuch. So sollen Kinder und Erwachsene nicht nur Wissen zum Leben und zur Arbeit der Allgäuer Bergbauern vermittelt bekommen, sondern dürfen voll und ganz in die idyllische Welt eintauchen und selbst anpacken.

Im Freilichtmuseum in Immenstadt kann Groß und Klein im bewirtschafteten Museumsbauernhof die zahlreichen Tiere von der Nähe betrachten. Foto: Ralf Lienert

Dafür warten ein historischer Sattler-Hof, ein bewirtschafteter Museumsbauernhof mit Tieren, ein Traktor-Parcours, eine Sennküche und ein begehbarer Kuhmagen darauf, entdeckt zu werden. Aktivitäten wie Buttern oder Käsen unter Anleitung stehen immer wieder auf dem Programm, die Teilnahme ist per Vorab-Buchung möglich. Infos: www.allgaeu.de/a-allgaeuer-bergbauernmuseum

Barfußweg, Bad Wörishofen
Über Stock und Stein: Der Kurpark in Bad Wörishofen hält für alle Altersklassen ein besonderes Erlebnis „unten ohne“ bereit. Hier heißt es Schuhe aus und auf einem 1.550 Meter langen Barfußpfad die Natur an den Fußsohlen spüren. Barfußlaufen gilt schließlich als gesundes Training für die Fußmuskulatur, regt den Kreislauf an und wirkt so fast wie eine natürliche Reflexzonen-Massage.

Im Kurpark Bad Wörishofen stehen 20 Stationen für ein “barfüßiges” Erlebnis bereit.

Entlang des Pfades befinden sich 20 Erlebnisstationen, darunter zum Beispiel ein Schlammgraben, ein Sandstrand oder ein Bach. Der zirka einstündige Rundweg beginnt an der Kneippanlage, wo die Schuhe in Schließfächer gesperrt werden und anschließend die Füße gewaschen werden können.
Infos: www.allgaeu.de/a-barfussweg

Acht-Seen-Radrunde, Nesselwang
Gemeinsam auf Tour: Sportliche Familien können sich bei der Acht-Seen-Radrunde über 25 Kilometer und mit knapp 200 Metern Höhenunterschied richtig auspowern. Der Rundweg ist mit Wegweisern, die eine weiße Ente auf blauem Untergrund zeigen, komplett ausgeschildert, startet in Nesselwang und bietet abwechslungsreiche landschaftliche Eindrücke.

Bei der Acht-Seen-Radrunde über 25 Kilometer sollte man am Schwaltenweiher einen Stopp einlegen. Foto: Markt Nesselwang – Tourist-Information

Auf der Route befinden sich mehrere Weiher, der Seeger See und der Attlesee. Auf ungefähr halber Strecke bietet sich ein Stopp am Schwaltenweiher an – für die wohlverdiente Abkühlung sollten auf jeden Fall Badesachen mit ins Gepäck.
Infos: www.allgaeu.de/a-von-nesselwang-um-den-gruentensee

Allgäuer Berghof, Ofterschwang
Top-Adresse für Groß und Klein: Der Allgäuer Berghof befindet sich in Alleinlage auf 1.200 Metern Höhe inmitten des Landschaftsschutzgebiets Ofterschwanger Horn. Die Gastgeber haben Wohlfühlen von Anfang an in das Konzept einbezogen und nicht nur an die Eltern, sondern auch an die Kinder gedacht. Alle 93 Zimmer und Apartments überzeugen mit einem modernen alpinen Design und individuellen Details wie Kuschelecken, einem eigenen Bereich für die Sprösslinge oder XXL-Betten.

Der Allgäuer Berghof befindet sich auf 1.200 Metern Höhe inmitten des Landschaftsschutzgebiets Ofterschwanger Horn. Foto: Allgäuer Berghof

Der 2.000 Quadratmeter große Wellnessbereich ist Family-Spa und MaPa-Spa unterteilt. In letzterem finden Erwachsene Ruhe und Zeit für sich. Der Nachwuchs ab null Jahren wird zwischenzeitlich liebevoll betreut. Alle vorgestellten Ausflugsziele sind für einen Halb- oder Ganztagesausflug gut erreichbar, doch auch vor Ort kommt Dank zahlreicher Außen- und Innenspielplätze, einem Kletterturm, Ponyreiten und kleinem Streichelzoo garantiert keine Langeweile auf.
Infos: www.allgaeuer-berghof.de

Weitere Infos: www.strombergerpr.de
www.allgaeu.de
www.bayern.by

Geschrieben von
Mehr von NEWS Redaktion

The Hives rocken Saalbach-Hinterglemm!

Die Schweden kommen! The Hives! Ins Salzburger Land! Wo unter dem Motto...
mehr lesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.