Ruheort für Erwachsene

Ein ruhiger, beschaulicher kleiner Ort das Hinterthiersee. Inmitten der sanft hügeligen Naturlandschaft direkt an der Grenze zu Bayern. Für mich als Münchnerin also ein kurzer Trip mit meinem Mann. Gemütlich am Schliersee vorbei nach Bayrischzell und weiter auf der Tiroler Strasse beschaulich durch das Naturgebiet ist es nur noch ein kurzer Weg nach Hinterthiersee.

Das Hotel liegt auf der Südseite des Dorfes, so geniessen Gäste zu jeder Jahreszeit die Sonne vom Balkon oder Ahorngarten aus.

  

Hier kaufte Großvater Josef Juffinger 1954 einen unbewohnten Rohbau. Aus dem geplanten Gemeindehaus wurde nichts und so stand es jahrelang leer. Daraus erstand ein Gasthaus mit sieben Gästezimmern. Bereits 10 Jahre später gestalteten die Söhne einen Erweiterungsbau. Sohn Sigi kam aus USA und Schweden als Koch zurück. Mit seiner Frau Annemarie baute er bereits drei Jahre später das Gasthaus zum Hotel aus und 1981 entstand ein zweites Hotel der Thierseerhof. Annemarie war die Seele des Hotels. 1993 setzte sich Sigi mit einem Hotelneubau durch, es wurde alles bis auf die Grundmauern abgerissen und es entstand ein Neubau mit 28 Zimmern.

Als 1994 das neue „Juffing“ eröffnet wurde übernahmen Tochter Sonja und ihr Mann Elmar Konzett. 2007 erweiterten sie es mit einem Suitentrakt und 2019 wurde die Spa-Fläche verdoppelt. So entstand ein modernes Wellnesshotel mit 100 Betten. Und hier wollten wir ein paar Tage die Seele baumeln lassen.

„Balance die beflügelt“ lautet das Motto des Erwachsenen-Hotels. Körper Geist und Seele werden hier trainiert, entspannt und in Einklang gebracht mit dem umfangreichen Besinnen-Beginnen-Programm. Drei tägliche Yoga-Einheiten, Meditation, Waldbaden, Qigong, TaiChi, Smovey-Trainings, Deep Work uvm.

Besonders wichtig sind den Gastgebern gebogene Formen, die sich überall im Hause wiederfinden und Behaglichkeit, die sich in jeder Ecke widerspiegelt. Das offene Feuer in der Lounge oder der offene Kamin in der Spa-Bibliothek, Naturmaterialien und schmeichelnde Farben. Stoffe alle aus England von Romo oder Designers Guild, schicke und bequeme Möbel von Wittmann oder einheimischen Tischlern und im Aussenbereich von Dedon und Kettal. 30 Jahre als Redakteurin für Bauen und Wohnen lassen meine Augen hier leuchten.Grosszügig die Zimmer, alle sehr hell und einfach nur unheimlich schick und romantisch. Ich habe mir mehrere angesehen, jedes davon wäre mein Favorit.

          

Die Gastgeber wollen, dass sich ihre Gäste wohlfühlen, gut schlafen und ausgeruht in den Tag starten. Das allein unterstützt schon die herrliche Luft und die hochwertigen Matratzen oder die steuerbaren Rollos und Dim-out-Vorhänge. Zusätzlich findet jeder Gast in seinem Zimmer eine eigene Tee-Station. Sonja Juffinger’s besonderes Augenmerk liegt auf ihrer „Kissenfibel“. So kann sich jeder Gast sein spezielles Lieblingskissen für den Aufenthalt bestellen – vom Kirschkernkissen bis zum Seitenschläferkissen und auch für Allergiker stehen spezielle Decken und Kissen parat.

In den Balance-Suiten erwarten die Gäste hochwertige Hästens-Betten. Jedes der 32 Zimmer oder der 21 Suiten hat einen herrlichen Ausblick, zum Wilden Kaiser oder Kaisergebirge und die Sonnwend und Pendling-Zimmer auf ihre beeindruckenden Namensgeber.

Jede Zimmerart hat noch weitere Überraschungen. Ob eigenen Kamin oder Kachelofen, Schaukeln auf dem Balkon oder privatem Spa mit Sauna und Wärmeliegen.

 

Hier wird fast jeder Wunsch erfüllt. Und täglich wird man mit einem kleinen „Zuckerl“ überrascht. Keine Schokolade oder Gummibärchen sondern mal eine kleine Seife, Tiroler Kräuterbalsam oder einem Kopfkissenduft. Einfach anders halt.

Besonders auffallend sind die vielen Bücher, Sprüche an den Zimmerwänden, Zimmer mit eigener Bibliothek oder einer Spa-Bibliothek mit rund 2000 Werken. Hier lässt es sich gemütlich auf bequemen Liegen zwischen oder nach den Saunagängen schmökern. Mein Mann liebt es auch, vergisst dabei sogar den nächsten Saunagang. Ich genieße es – es ist so gemütlich, dass ich hier auch einnicke. Aber ich bin nicht die Einzige….

  

Sonja liebt Bücher über alles. Als Kind musste sie den damals relativ weiten Weg nach Kufstein zur Schule und Schule bedeutete Bücher. Ja sie liebte auch die Schulbücher. Jede freie Minute zuhause verschlang sie Bücher. Was nicht so oft vorkam, denn zuhause gab es immer etwas zu helfen. Das Hotel, das Gasthaus, da blieb nicht soviel Zeit für die Leseratte. Aber in ihrem Hotel konnte sie nun ihrer Leidenschaft freien Lauf lassen und Gäste können sich so mit der entsprechenden Lektüre während ihrer Urlaubstage eindecken. Sonja Juffingers’ besonderes Zuckerl: Wer sein Buch nicht rechtzeitig ausgelesen hat kann es mit nach Hause nehmen und danach zurückschicken – ist das Service? Ja und eine Superidee. Sonja Juffinger unterstützt auch deutsche Schriftsteller und Schriftstellerin, vergibt jedes Jahr ein zweiwöchiges Aufenthaltsstipendium. Übrigens: Wer sich gern ins gemütliche Zimmer zurückzieht, der kann sich auch ein wunderbares Hörbuch oder einen Lieblingsfilm auf DVD ausleihen an der Rezeption.

Das Spa mit seinen 2000 Quadratmetern ist ein wahrer Wohlfühlort mit vier verschiedenen Saunen, zwei Dampfkabinen, dem Innenpool mit Verbindung zum beheizten Aussenpool und einer Lounge mit acht Infrarotliegen. Endlich kann ich mir entspannt eine Liege aussuchen, denn hier gibt es ausreichend Platz und Ruhepole – ohne Stress. Im Sommer lockt zusätzlich noch der schöne Garten.

   

   

 

 

Abgerundet wird das Ganze mit der Verwöhnpension. Dafür sorgen im Hauptrestaurant der steirische Küchenchef Ernst und in der 2021 neu gestalteten Gourmetstube „Alt Juffing“(von Montag bis Mittwoch gegen Aufpreis möglich) der Pinzgauer Manuel mit ihren jeweiligen Teams. Als „Bewusst-Tirol“-Betrieb“ liegt der Fokus auf regional und saisonal, größtenteils bio-zertifiziert. Die hauseigene Käse-Sommeliere präsentiert und empfiehlt Käsesorten u.a. von der höchsten Alm Österreichs.

 

 

 

Die Dreiviertel-Genießerpension verwöhnt nachmittags mit Salaten, Snacks und Kuchen. Highlight ist der gekühlte Saft- und Vitalraum. Hier können sich Gäste ganztags an Obst und Gemüse bedienen und sich ihren Smoothie zubereiten. Wunderbar, so können wir mal andere Mischungen ausprobieren, als wir zuhause zubereiten.

Besonders heimelig ist die „Annemarie-Stube“, als Erinnerung an die visionäre Mutter. Ausgestattet mit 150 Jahre alten Fichtentäfern, Deckenschnitzereien und einem heimeligen tannengrünen Ofen.

 

Ich denke, meine Begeisterung für dieses Hotel ist nicht zu über“lesen“. Ja es ist das gesamte Paket, der rote bzw. grüne Faden zieht sich hier konsequent durch. Hier finde ich nichts, was mich stört, nichts was man besser machen könnte. Ach ja ganz vergessen: Die Pools werden mit Abwärme beheizt, konsequente Mülltrennung betrieben und sämtliche Speisereste der Biogasanlage zugeführt. Elektroauto-Anreisende freuen sich auf kostenlose Ladestationen. Und kostenlose Mountainbikes und E-Bikes verführen zur Erkundung ohne Auto.

Sonja Juffinger und Elmar Konzett ergänzen sich perfekt, teilen ihre Visionen. Elmar Konzett ist auch immer parat mit einem herzlichen Lächeln und seiner Ausgeglichenheit. Er ist es auch, der sich abends erkundigt, wie es den Gästen geht, was sie gemacht haben und gibt noch den ein oder anderen Tipp.

Die Tage vergingen viel zu schnell, aber trotzdem fahren wir „beflügelt“ nach Hause. Es gäbe noch viel zu entdecken, mitzumachen, aber wir haben es einfach nur genossen – in jeder Hinsicht. Und wir kommen bestimmt wieder!

Aktivitäten: Die Gegend rund um den Thiersee lädt ganzjährig zu Spaziergängen, Nordic Walking-Touren und Wanderungen auf rund 150 Kilometer gekennzeichneten Wegen ein. Neben Mountainbikern finden in der Umgebung dank 20 Routen mit über 1.500 Kilometern vor allem Rennradfahrer ihr Eldorado. Unter anderem kann man sich auf die 124 Kilometer Marathonstrecke oder die 48 Kilometer lange Panoramarunde des Kufsteinerland Radmarathons begeben, die direkt am Wellnesshotel vorbeiführen.Langläufer freuen sich über zahlreiche Loipen und Skifahrer finden am Haltjoch, direkt gegenüber vom Hotel, ein kleines Skigebiet ohne Wartezeiten und Menschenmassen. Mit der im Übernachtungspreis inbegriffenen Kufsteinerland Card besuchen Gäste kostenlos Attraktionen wie die Festung Kufstein und nutzen sämtliche öffentliche Verkehrsmittel der Region.

Fotos: Juffing Hotel & Spa

Juffing Hotel & Spa

Fam. Juffinger-Konzett
Hinterthiersee Nr. 79
6335 Thiersee/Tirol
Österreich

Telefon +43 5376 5585 0

info@juffing.com

www.juffing.at

 

Geschrieben von
Mehr von Annemie Grafe

Ein Natur-Paradies zum Durchatmen

Das Allgäu ist bekannt für Berge, Natur und Erholung.  Wer in Oberstaufen...
mehr lesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.