Berichte über „Overtourism“ werden immer häufiger. Nicht aber von jenseits des Polarkreises. Hier gibt es kaum touristische Infrastruktur, dafür aber umso ehrlichere Naturerlebnisse, mit Rentierzüchtern, Bären oder unter dem Nordlicht

Schreiende Stille spricht aus den fantastischen Fotos vom hohen Norden. In großformatigen Fotos zeigt sich die Reinheit der Landschaften, oftmals bei besonderer Beleuchtung. Der Fotograf hat es verstanden die richtigen Momente einzufangen, denn gerade unbeständiges Wetter bietet beste Chancen auf magisches Licht. Dabei ist einer der ganz ganz wenigen Bildbände entstanden, deren Aufnahmen ausschließlich von ein und demselben Autor sind. Chapeau! Der Rezensent hat selbst die meisten hier vorgestellten Regionen besucht und weiß um die unsägliche Mühe mit der Technik in dieser Kälte.

Auf 22 Reisen hat Bernd Römmelt die Magie des nördlichen Polarkreises erkundet. Dabei war er insgesamt 450 Tage unterwegs. Seine Expeditionen führten ihn nach Alaska, auf dem Dempster Highway bis ans Eismeer, in Grönlands wilden Osten ebenso wie in Islands Westfjorde und an die norwegische Nordwestküste. In herausragenden Bildern und spannenden Texten berichtet er von seinen Abenteuern in den eisigen Welten. Ein eindringliches Porträt der Schönheit dieses lebensfeindlichen Gebiets. Eine Hommage an eine der schönsten, wildesten, faszinierendsten, aber auch meistbedrohten Regionen der Welt. So schließt der Band auch mit einem eindringlichen Kapitel: Arktis in Gefahr

Der schwere Bildband ist übersichtlich gegliedert. Doppelseitige Großformate wechseln mit einzelnen Tableaus. Persönliche Texte des Fotografen mit spannenden Details ergänzen diese „Bilderreise“ in die Einsamkeit.

Bernd Römmelt wurde 1968 in München geboren. Seit 2001 arbeitet er als freiberuflicher Fotograf und Reisejournalist. Ein Schwerpunkt seiner Arbeit ist der hohe Norden. Der bekannte Autor veröffentlichte bereits 30 Bildbände. Einige seiner Bilder wurden beim wichtigsten und prestigeträchtigsten Naturfotowettbewerb der Welt, dem Wildlife Photographer of the Year, ausgezeichnet.

Im Bann des Nordens – Abenteuer am Polarkreis, Knesebeck Verlag

27.0 x 31.7 cm, gebunden mit SU, 320 Seiten mit 240 farbigen Abbildungen; Preis: Euro 49,95

ISBN 978-3-86873-988-6

https://www.knesebeck-verlag.de/im_bann_des_nordens/t-1/581

 

 

 

 

 

 

 

MEHR STORIES

Bunte Almwiesen, direkt vor der Terrasse ein äsender Hirsch, Spa mit Weitblick, fantastisches Essen: Genuss und ein ökologisch beruhigtes Gewissen ... Weiterlesen

„Klar zur Wende“ heißt das Motto des diesjährigen Tollwood Sommerfestivals, das vom 16. Juni bis 17. Juli im Münchner Olympiapark Süd ... Weiterlesen

Mehr entdecken aus:

Zurück zu:

Rainer Hamberger

Autor Kurzvorstellung:

Monika und Rainer Hamberger haben alle Erdteile mehrfach besucht zwischen dem 80. Breitengrad im Polargebiet, bis hinab zur Antarktis. Rainer hat über 12 Bildbände aus 5 Erdteilen herausgegeben. Es liegen ihnen Reiseziele besonders, wo authentische Erlebnisse möglich sind. Er ist meist der Fotograf, während Monika für die Texte verantwortlich zeichnet. Ihre Reportagen erschienen in den großen deutschen Zeitungen, sowie bei DuMont, Baedeker, Merian, Geo-Spezial und anderen Magazinen. Bei Reise-stories sind sie seit 6 Jahren Autoren.

INTERESSANT FÜR SIE

Tipp_Restaurant_Hotel_finden

Entdecken Sie als Local oder auf Reisen die besten Restaurants, Bars, Hotels, Kultur-Highlights oder Freizeitaktivitäten nur zu Ihren Wunschregionen!

Ich stimme den Datenschutzbedingungen zu.