Ein Museum der verschwundenen Dinge – Trostberg/Bayern

Kaum ein Tag vergeht, an dem nicht ein altes Teil im Stadtmuseum Trostberg angeliefert wird – sei es ein riesiges Madonnenbild mit prächtigem Goldrahmen, ein Biedermeiertisch aus Großmutters Nachlass, oder ein ganzes Fotolabor wegen einer Geschäftsaufgabe. Im Landkreis hat es sich herumgesprochen, dass hier Dinge einen Platz finden. Einen außergewöhnlich guten sogar.

trostberg_01

Das Stadtmuseum Trostberg wurde 1933 vom damaligen Bürgermeister gegründet. Im Laufe der Zeit ist es zu einem einzigartigen Ort für die verschwundene Alltagswelt geworden. Seine 35 Räume sind allesamt randvoll mit unser aller Vergangenheit. Allerdings sind die Dinge nicht einfach aufgereiht, sondern liebevoll zu eigenen Themenwelten gruppiert. Und so kann der Besucher herumwandern: etwa durch die bürgerliche Wohnkultur von der Renaissancezeit bis zu den 50er Jahren. Da steht dann auch der Zeitungsständer mit original »Spiegel«-Magazin neben dem Sofa. Oder man vergleicht eine bäuerliche »Kuchl« mit der Wohnküche um 1930, inklusive handbetriebener Wäscheschleuder in der Ecke. Weiter im Angebot: ein Vorreiterhirsch, Jugendstil-Porzellan, Puppenküchen, ein Schützensaal und eine Zeiger-Schreibmaschine, die ausprobiert werden darf und irgendwie an das SMS-Tippen erinnert.

trostberg_02

An die 22.000 Exponate sind im Bestand des Stadtmuseums Trostberg zu archivieren, zu pflegen und zu erhalten. Geleistet wird diese Aufgabe maßgeblich von dem Museums-Trio um Dr. Rainer Lithotzky – und das alles ehrenamtlich. Ja, Sie lesen richtig! Dabei ist die Arbeit im städtischen Museum ein Fulltime-Job für die drei Herren im Seniorenalter. Darüber hinaus bieten sie die Museumsführungen an, gerne auch nach Terminabsprache. Da stellt sich die Frage: Wie stünde es um dieses faszinierende Heimatmuseum ohne den enormen persönlichen Einsatz? Wäre es möglicherweise auch schon verschwunden? Also: Hinfahren, anschauen, staunen. Und das Engagement ehren!

Einer von 101 Lieblingsplätze & Tipps aus dem Reiseführer »Reiselust & More Chiemgau«
Stadtmuseum Trostberg

83308 Trostberg
Schedling 7
Google Maps

www.stadt-trostberg.de

  • Führung
    März bis November jeweils Sonntag pünktlich 14 Uhr
    und nach Terminabsprache ✆ +49 (0)8621 645 261
  • Eintrittspreise: Kinder 2 €, Erwachsene 3 €
  • Achtung: das Museum ist ansonsten geschlossen!

trostberg_03


Abdruck dieser Story & Photos auf anderen Websites, Print- oder sonstigen Medien nur gegen Honorar. Bitte setzen Sie sich bei Interesse direkt mit dem Autor in Verbindung:
haering@bildhaft.de

Tags from the story
, ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.