Dolomiti Superski: Alle Pisten geöffnet

Das Warten hat ein Ende: Dolomiti Superski steht hochmotiviert in den Startlöchern und begrüßt Wintersportfans zum Start der Saison 2023 /2024 auf den schönsten Pisten der Dolomiten. Die ersten Lifte öffneten in den beliebten Gebieten von Cortina d’Ampezzo, Kronplatz, Val di Fiemme/Obereggen und Alpe Lusia/San Pellegrino, ehe die weiteren Skigebiete inklusive der legendären Sellaronda gefolgt sind. Die Saison auf den Pisten der zwölf Skigebiete von Dolomiti Superski dauert wieder fast fünf Monate und endet Mitte April, wobei einzelne Gebiete je nach Wetter- und Schneeverhältnissen bis zum 1. Mai geöffnet bleiben.

Investitionen im Reich von Dolomiti Superski

Die Investitionsbereitschaft der Seilbahnunternehmen im Dolomiti Superski wurde auch in diesem Jahr wieder bestätigt, um das Qualitätsniveau des Angebots mit Hilfe der modernsten auf dem Markt verfügbaren Technologien hochzuhalten. Das Investitionsvolumen für 2023-24 beläuft sich auf rund 110 Millionen Euro. „Die Liftunternehmen im Dolomiti Superski haben auch in diesem Jahr wieder ihre Hausaufgaben gemacht, um im Wettbewerb mit der internationalen Konkurrenz bestehen zu können. Unsere Kunden stehen im Mittelpunkt und wir bemühen uns jedes Jahr, ihnen etwas Neues zu bieten“, so Andy Varallo, Präsident von Dolomiti Superski. Was die Hardware betrifft, so liegt der Schwerpunkt dieses Jahr auf den Beschneiungsanlagen, die immer wichtiger werden, um die Pünktlichkeit der Saison und die konstante Qualität der Pisten während des Tages und der Saison selbst zu gewährleisten.

Vier neue Aufstiegsanlagen

Es werden vier Aufstiegsanlagen hinzukommen, die bereits bestehende und inzwischen veraltete Anlagen ersetzen. Das Highlight der Wintersaison 2023-24 ist die neue 10er-Gondelbahn mit Mittelstation „Plose 1+2“, die das Dorf St. Andrä bei Brixen mit dem Skigebiet PLOSE in der Skiregion Gitschberg Jochtal – Brixen in Südtirol verbindet. Im Skigebiet Civetta in Venetien ersetzt die neue fixe Vierer-Sesselbahn „Casera dei Zorzi – Cornia” die alte, gleichnamige Zweier-Sesselbahn, wodurch die Verbindung zwischen den Skigebieten von Zoldo und Palafavera in der Provinz Belluno deutlich verbessert wird. In Gröden wurde der Skilift “Cendevaves” am Monte Pana (St. Christina) durch einen neuen Lift desselben Typs ersetzt, während die gleiche Maßnahme im Skigebiet 3 Zinnen Dolomites mit dem Skilift “Heinrich Harrer – Hawaii” in Sexten/Moos durchgeführt wurde.

Was die Software betrifft, so wird derzeit die neue App My Dolomiti fertiggestellt, ein mobiles Tool, das zu einem festen Bestandteil des Skiurlaubs in den Dolomiten geworden ist, mit zahlreichen integrierten Diensten und Infos für eine 100%ige Orientierung in der größten Skidestination der Welt. Das neue Tool wird ab Mitte November zur Verfügung stehen und wird separat mit weiteren Details vorgestellt.

Neuer Preiskalkulator für Skipässe und Vergünstigungen bei Dolomiti Superski

Auf der Internetseite von Dolomiti Superski ist der neue Skipasspreisrechner verfügbar, der sich an jene der weltweit bekanntesten Tourismusportale orientiert. Der Vorteil für den Kunden ist die sofortige Verfügbarkeit der Infos bezüglich des Skipasspreises pro Tag und Zeitraum, je nach vorheriger Wahl des Gültigkeitsbereichs (einzelnes Skigebiet oder Dolomiti Superski) und der Person (Erwachsener, Junior, Senior oder Kind). Je nach gewählter Skipassdauer teilt das System den genauen Preis mit, einschließlich der Ermäßigungen für das Alter, für mehrere Tage und für den Online-Rabatt. Der Benutzer sieht also den genauen Preis des Skipasses, einschließlich aller Ermäßigungen.

Außerdem erhalten auch in diesem Jahr diejenigen, die ihren Skipass mindestens zwei Tage im Voraus über den Online-Shop von Dolomiti Superski kaufen, einen Sofortrabatt von fünf Prozent (mehr Details unter dolomitisuperski.com). Die anderen Ermäßigungen von Dolomiti Superski bleiben in Kraft, die seit Jahren vor allem Familien mit Kindern entgegenkommen. Kinder unter acht Jahren fahren nämlich kostenlos, wenn ein Erwachsener zeitgleich einen Skipass der gleichen Art erwirbt (ausgenommen Saisonkarten usw.), während Jugendliche unter 16 Jahren einen bedingungslosen Rabatt von 30 Prozent auf den Listenpreis für Erwachsene erhalten.

Beträchtliche Ersparnisse beim Skipass-Kauf

Die Familienkombinationen für Saison-Skipässe mit beträchtlichen Ersparnissen für große Familien bleiben ebenfalls bestehen, ebenso wie die Vorteile, die den Supersenioren (Jahrgang 1953 oder früher) vorbehalten sind. Bestätigt wurden auch die Angebote zu Saisonbeginn und -ende: „Dolomiti Superpremière“ mit vier Tagen Unterkunft und Skipass zum Preis von drei (oder 8 Tagen zum Preis von 6) vom Saisonbeginn bis zum 23.12.2023 und die „Dolomiti Springdays”“in der Version L mit 7 Tagen Unterkunft zum Preis von sechs und sechs Tagen Skipass zum Preis von fünf (vom 16.03. bis 01.04.2024) und in der Version S mit vier Tagen Unterkunft und Skipass zum Preis von drei (vom 02.04.2024 bis zum Saisonende im jeweiligen Gebiet).

Skipasspreise 2023-24

Für die Skisaison 2023-24 wurden folgende Skipasspreise festgelegt (Gültigkeitsbereich Dolomiti Superski):

  • Tageskarte Erwachsene:             72,00 Euro in der Saison, 80,00 Euro Hochsaison
  • 6-Tagekarte Erwachsene:         363,00 Euro in der Saison, 404,00 Euro Hochsaison
  • Saisonskipass Erwachsene:     925,00 Euro im Vorverkauf bis 24.12.2023 (danach
                                                                                                                              990,00 Euro)
  • Saisonskipass Junior unter 16 J.:         620,00 Euro
  • Saisonskipass Kids unter 8 J.:               295,00 Euro

Angelehnt an das Leitmotiv „We care about the Dolomites“ werden bei Dolomiti Superski ab der Wintersaison 2023/24 alle Skipässe auf der wiederaufladbaren „My Dolomiti Card“ ausgegeben. Dies reduziert nicht nur den Plastikverbrauch erheblich –  zusätzlich erhalten Online-Käufer auch einen Rabatt von fünf Prozent bei Kauf mindestens zwei Tage vor Benutzungsdatum des Skipasses. 

Fotos: Dolomiti Superski/wisthaler

Lesen Sie auch: Skitour durch die Dolomiten: Rund um den Col di Lana

MEHR STORIES

Als leidenschaftlicher Genussmensch tauche ich in die faszinierende Region Burgund in Frankreich ein. Hier gibt es für Weinliebhaber, Kulturfreunde und ... Weiterlesen

Paradeplatz 2 & Talstraße 37 | 8001 Zürich Ausstellung 14. März – 31. Mai 2024: Galerie Gmurzynska                                                                                 Die Galerie ... Weiterlesen

Booking.com

Heiner Sieger

Autor Kurzvorstellung:

Seit 40 Jahren Journalist schreibe ich über aktuelle und brisante Themen in den Bereichen Digitalisierung, Wirtschaft, Gesundheit und Reise. Nach Stationen bei renommierten Tageszeitungen und Magazinen bin ich heute hauptberuflich beim WIN-Verlag in der Vogel Communications Group Chefredakteur der Magazine Digital Business Cloud, E-Commerce-Magazin und Digital Health Industry. Meine private Leidenschaft gehört dem Thema Reisen. Und irgendwann wurde ich dann auch Chefredakteur von Reise-Stories. So oft es der Beruf erlaubt, bewege ich mich Richtung Berge und Meer, stelle Restaurants und Hotels auf die Probe und entdecke Entertainment ebenso wie ruhige und unendeckte Fleckerl.

Hinweis: Dieser Beitrag wird regelmäßig von Mitgliedern der Reise-Stories Redaktion wie Heiner Sieger, Gerhard Fuhrmann und Jupp Suttner auf Richtigkeit und Vollständigkeit geprüft. Falls Sie Anmerkungen zu diesem Beitrag haben, kontaktieren Sie bitte direkt hier die Redaktion.

INTERESSANT FÜR SIE

Tipp_Restaurant_Hotel_finden

Entdecken Sie als Local oder auf Reisen die besten Restaurants, Bars, Hotels, Kultur-Highlights oder Freizeitaktivitäten nur zu Ihren Wunschregionen!

Ich stimme den Datenschutzbedingungen zu.