Dokumentation, Chronik und Fotokunst zugleich: 500 Momentaufnahmen aus 151 Ländern der Erde

Reise_Badeurlaub_Familienurlaub

Es wird unvergesslich bleiben: Reisewarnungen, Hochrisikogebiete, Inzidenzzahlen aus vielen Ländern und allen Kontinenten. So wurde unser aller Reiseverhalten Beschränkungen, Verboten und Filtern unterworfen. Das führte nicht nur zu Umsatzeinbrüchen oder Pleiten in der Tourismusbranche, sondern führte uns die Zerbrechlichkeit unserer lieb gewordenen Reisefreiheit vor Augen. Mit dem Band „Pandemie“ hat der Knesebeck Verlag die Chronik des Weltgeschehens hervorragend aufbereitet.

Covid-19 – was im Winter 2020 in der chinesischen Stadt Wuhan begann, hat sich innerhalb von eineinhalb Jahren zur Pandemie ungeahnten Ausmaßes und zu einer globalen Krise entwickelt, die unsere Lebensweise und unser Reiseverhalten einschneidend verändert. In Zusammenarbeit mit der renommierten Presseagentur Agence France Presse ist ein einmaliger und umfassender Bildband entstanden, der die Zeit der Corona-Pandemie von 2020 bis Mitte 2021 für uns und nachfolgende Generationen eindrücklich dokumentiert. Fotografinnen und Fotografen der AFP übersandten dazu aus 151 Ländern täglich über 3000 Fotografien, aus denen die 500 beeindruckendsten für dieses wichtige Zeitdokument ausgewählt wurden.

Die oft berührenden Bilder sprechen eine ganz eigene Sprache und zeigen eindrucksvoll die unterschiedlichen Emotionen, die die Menschen während dieser Zeit durchlebt haben: von Unsicherheit, Sorge und Angst über Erschöpfung, Hilflosigkeit und Resignation bis zu Verzweiflung, Trauer und Einsamkeit. Doch auch Momente des Zusammenhalts, der Hoffnung und der Freude sowie der Kreativität, der Solidarität und der Unterstützung werden festgehalten. Ebenso zu sehen sind menschenleere Städte und verwaiste Plätze, auf denen die Welt den Atem anzuhalten scheint. Die Fotos werden begleitet von kurzen Bildunterschriften, einige davon Zitate bekannter Persönlichkeiten, andere stammen von unbekannten Menschen, die eine stille Rolle im Kampf gegen die Pandemie gespielt haben.

So entstand auf 432 Seiten eine einmalige Dokumentation der Weltgeschichte eines Virus, das sich ins kollektive Gedächtnis einbrennen wird.

Knesebeck; Pandemie; Hardcover, Format 22.0 x 28.0 cm, gebunden, 432 Seiten mit 500 farbigen Abbildungen

Übersetzt von: Ingrid Hacker-Klier; ISBN 978-3-95728-583-6; Preis Euro 50,-

https://www.knesebeck-verlag.de/pandemie/t-1/1034

MEHR STORIES

Der Wein und der Ölkürbis gelten als Markenzeichen der Südsteiermark. Dabei gibt es hier viel mehr zu verkosten. Die Gegend ... Weiterlesen

Große Schriftsteller verlieren niemals an Aktualität. Das zeigt sich erneut und äußerst eindrucksvoll, wenn man in diesem Jahr nach Dresden ... Weiterlesen

Booking.com

Mehr entdecken aus:

Zurück zu:

Rainer Hamberger

Autor Kurzvorstellung:

Monika und Rainer Hamberger haben alle Erdteile mehrfach besucht zwischen dem 80. Breitengrad im Polargebiet, bis hinab zur Antarktis. Rainer hat über 12 Bildbände aus 5 Erdteilen herausgegeben. Es liegen ihnen Reiseziele besonders, wo authentische Erlebnisse möglich sind. Er ist meist der Fotograf, während Monika für die Texte verantwortlich zeichnet. Ihre Reportagen erschienen in den großen deutschen Zeitungen, sowie bei DuMont, Baedeker, Merian, Geo-Spezial und anderen Magazinen. Bei Reise-stories sind sie seit 6 Jahren Autoren.

Hinweis: Dieser Beitrag wird regelmäßig von Mitgliedern der Reise-Stories Redaktion wie Heiner Sieger, Gerhard Fuhrmann und Jupp Suttner auf Richtigkeit und Vollständigkeit geprüft. Falls Sie Anmerkungen zu diesem Beitrag haben, kontaktieren Sie bitte direkt hier die Redaktion.

INTERESSANT FÜR SIE

Tipp_Restaurant_Hotel_finden

Entdecken Sie als Local oder auf Reisen die besten Restaurants, Bars, Hotels, Kultur-Highlights oder Freizeitaktivitäten nur zu Ihren Wunschregionen!

Ich stimme den Datenschutzbedingungen zu.