Cool Summer in Südtirol

Baden neben Schilf und Seerosen im Naturbadeteich auf einem Südtiroler Bauernhof der Marke „Roter Hahn“. Foto: „Roter Hahn“/Monika Zipperle.

Schwimmen mit Schlernblick, planschen zwischen Seerosen und sonnenbaden in einer der niederschlagsärmsten Regionen der Alpen: Wer den Sommer auf einem Südtiroler Bauernhof verbringt, muss auf die tägliche Erfrischung nicht verzichten. Derzeit stehen in fast 180 ländlichen Domizilen der Marke „Roter Hahn“ Naturbadeteiche, Swimmingpools oder Kneipp-Anlagen unter freiem Himmel für Urlaubsgäste bereit. Über 50 weitere sind weniger als einen Kilometer vom nächsten Badesee entfernt. Und das Ganze ist kostengünstig: Die Ferienwohnung für eine 4-köpfige Familie kostet im Sommer ab 80 €/Nacht.

Text: Hermann-Meier PR
Redigiert von Gerhard Fuhrmann

Bauernbiotop statt Hotelpool – auf zahlreichen Südtiroler „Roter Hahn“-Höfen gibt’s neben dem Badespaß Familienanschluss und hofeigene Produkte. Foto: Weidacherhof.

Pool Position
Die Bademöglichkeiten im Bauerngarten auf den Höfen der Marke „Roter Hahn“ reichen von klassischen Swimmingpools über hautfreundliche Salzwasserbecken bis hin zu naturreinen Badebiotopen. Bei Letzteren halten selbstreinigende Pflanzen wie Schilf und Seerosen das ökologische Gleichgewicht so in Balance, dass auch Kleinkinder bedenkenlos planschen können – ergänzt durch beinah 30 Mitgliedsbetriebe mit eigener Kneipp-Anlage. Vor Ort erklärt die Bäuerin, was es mit den Lehren des Alternativmediziners auf sich hat und wie sich jene auch in den Alltag einbauen lassen.

Die Schwimmteiche auf den Südtiroler Bauernhöfen der Marke „Roter Hahn“ kommen ohne Chemikalien aus. Foto: „Roter Hahn“/Frieder Blickle.

Wenn ich den See seh
Wer größere Dimensionen bevorzugt, hat die Wahl zwischen glasklaren Gebirgsseen und verwunschenen Weihern. Von derzeit 55 Höfen der Marke „Roter Hahn“ ist es nur ein Katzensprung zur nächsten Schwimmgelegenheit. Zu den Zielen für Wasserratten zählt der Pragser Wildsee in den Dolomiten, der je nach Sonneneinfall türkisgrün oder stahlblau schimmert. Ebenso beliebt: der Issinger Weiher nahe Bruneck und die direkt ins Naturschutzgebiet eingebetteten Montiggler Seen bei Eppan. Zu Füßen des Schlernmassivs erfrischen sich Urlauber im Völser Weiher. Und der Kalterer See an der Südtiroler Weinstraße hält bis Herbst milde Wassertemperaturen.

Baden neben Schilf und Seerosen im Naturbadeteich auf einem Südtiroler Bauernhof der Marke „Roter Hahn“. Foto: „Roter Hahn“/Monika Zipperle.

Unter der Marke „Roter Hahn“ vereint der Südtiroler Bauernbund 1.700 authentisch geführte Höfe in allen Teilen des Landes. Mit den Produktlinien „Urlaub auf dem Bauernhof“, „Bäuerlicher Feinschmecker“, „Qualitätsprodukte vom Bauern“ und „Bäuerliches Handwerk“ weisen die Südtiroler den Weg für den Reisetrend der Zukunft.

Infos:
www.roterhahn.it
www.suedtirolerland.it
www.kronplatz.com
www.eppan.com
www.seiser-alm.it
www.kalterersee.com
www.hermann-meier.de
www.suedtirol.info
www.enit.de

Geschrieben von
Mehr von NEWS Redaktion

Rock meets Snow (2) Ischgl

Von Gerhard Fuhrmann Obwohl es im Tal noch Grün ist und manche...
mehr lesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.