Von der Alster an den Bodensee

Die Hausherrin ist eine „Kieler Sprotte“ und der Hausherr wuchs am Bodensee auf, nahe Lindau. Nach Jahren im schönen Hamburg, wo sie sich sehr wohlfühlten, entstand aber doch der Wunsch nach etwas Neuem, nach räumlicher und beruflicher Veränderung. Anja Engelke arbeitete als Soziologin und Michael Schott als Photo-Designer und Werbefilmer. Immer wieder sahen sie sich Immobilien rund um den Bodensee an. Bei einer dieser Besichtigungstouren war es wieder nicht das passende Objekt. Allerdings sahen sie ein Haus am Dorfrand, das ihnen sofort ins Auge fiel. Aber das stand leider nicht zum Verkauf.

Alpenloge Anja Engelke & Michael Schott (c) Richard Stöhr

Bei Michaels regelmäßigen Erkundungszügen durch die Immobilienangebote sah er ein paar Monate später allerdings genau dieses Haus. Sie konnten es nicht glauben – IHR Haus.Das Haus aus den 30er Jahren war früher das Dorfschulhaus, stand lange leer bevor es zuletzt zwei Ehepaare bewohnten. Anja und Michael fuhren sofort nach Scheidegg und waren sich sofort mit den Besitzern einig. Sie planten und rechneten. Gutachter untersuchten das Haus. Auflagen und Brandschutz wurden geklärt, die Größe der Räume durchkalkuliert.

Bild ganz oben: Alpenloge Logen (c) Michael Schott

Sie wollten den Bau des Schulhauses erhalten und nur ausbauen. Leider stellte sich heraus, dass sich die Sanierung im geplanten Umfang nicht umsetzen ließ. „Das war nochmal ein Schritt, der uns zurückwarf, damit hatten wir nicht gerechnet“, resümiert Anja. Allerdings wollten die beiden den Stil des Hauses wieder aufleben lassen. Es folgten zwei Jahre Bauzeit. So kann man in etwa erahnen was es Schweiß, Sorgen und Arbeit und auch Geld kostete bis zur Eröffnung im April 2019.

Alpenloge Außenansicht (c) Michael Schott

Aber wer heute das Haus betritt, der spürt die Liebe und die Perfektion bis ins letzte Detail. Es gab keine Interior- Stoff- oder Sanitärmesse, die sie nicht besuchten, von Frankfurt bis Paris. Stoffe wurden ausgesucht, Farbkombinationen für die Wände ausprobiert, Wäsche angesehen, Handtücher getestet – nichts wurde ohne persönlichen Test bestellt. Innen wurde viel Holz eingesetzt, von edlen Bodendielen bis zum Altholz, das sie vom Schulhaus aufgehoben hatten, das u.a. im Panorama-Spa verarbeitet wurde.

Kein Hotel im Kleinformat, sondern eine „Luxus-Herberge für Freunde“. Das spürt man schon beim Eintreten, denn hier gibt es keine Rezeption sondern ein gemütliches Entree mit einer gemütlichen, modernen Sitzgruppe. Kein Hotel im Kleinformat, sondern eine „Luxus-Herberge für Freunde“. Das spürt man schon beim Eintreten, denn hier gibt es keine Rezeption sondern ein gemütliches Entree mit einer gemütlichen, modernen Sitzgruppe. Vom Flur führt der Weg in den Wohn- und Essbereich und zum Wintergarten.

Alpenloge Eingangsbereich (c) Michael Schott

Hier finden die Gäste gemütliche Sitzecken am Barwagen oder am Kamin. Gemütliche Sessel, hübsche Holztische mit Kaffeehausstühlen. Im Wohnbereich harmoniert das grüne Samtmobiliar mit beigen Wandtönen mit Wandtapeten. Kein unnötiger Deko-Schnickschnack, dezente Hingucker – wie ausgefallene Lampen oder ein altes Radio.

Alpenloge Wohn- und Essbereich (c) Michael Schott

 

 

 

 

 

 

 

Wohnwelten

Auf drei Etagen verteilt die acht Suiten und das Doppelzimmer, das sich nur durch die Größe unterscheidet, aber genauso detailverliebt eingerichtet ist. So wie im Erdgeschoß die natürlichen Grüntöne und in den Zimmern sanfte Rot- und Brauntöne dominieren, sind es im Obergeschoß kräftige Grün- und Blautöne und im Dachgeschoß helle Farben, Naturtöne mit Altholz kombiniert. Vier der Suiten besitzen eine kleine Kitchenette, für Gäste, die sich gern einmal zurückziehen mit einer Flasche Wein und Leckereien aus dem Allgäu.

 

 

Gemütliche deutsche und skandinavische Möbel werden mit Lamm, Loden oder Samt geschmückt. Suiten laden zu gemütlichen Stunden mit Gaskamin. Die Bäder mit großzügigen Duschbereichen und extravaganten, schicken Armaturen und Brausen, zwei Suiten mit freistehender Nickel-Badewanne.

Alpenloge Logen (c) Michael Schott
Alpenloge Logen (c) Michael Schott
Alpenloge Logen (c) Michael Schott

 

 

 

 

 

 

 

Kulinarik

Morgens nimmt man im Erdgeschoß Platz und startet glücklich und zufrieden in den Tag mit Leckereien auf Etageren, Eierspeisen und Säften. Wenn der Tag geplant ist kann man morgens entscheiden ob man zum 3-Gang-Menü für abends im Hause ist. Das Menü zaubert Koch Veit auf die Teller. Ihn haben sie aus Hamburg mitgebracht, jung, dynamisch und verliebt in die Allgäuer Welt und deren Schmankerl. Wenn er an zwei Tagen frei hat lohnt sich der kurze Weg in die Dorfmitte zum Postwirt.

Das Umland ist im Sommer und Winter eine Reise wert. In naher Umgebung finden sich einige Golfplätzte, perfektes Gelände für Mountainebiker und Wanderer. Der Bodensee liegt nur 15 Autominuten entfernt und bietet jede Menge Möglichkeiten für Ausflüge und Wassersport.

Im Winter schnallt man einfach die Langlaufski oder die Schneeschuhe an und läuft vom Haus aus los.

Alpenloge im Winter (c) Michael_Schott

Wellness

Danach lockt die großzügige Sauna mit Soledampbad und dem schicken, gemütlichen Ruheraum mit freiem Blick durch den Garten auf die Wiesen. Oder man bucht eine der SPA-Behandlungen. Und Michael verwöhnt dann mit leckerem Kaffee und Kuchen.

Alpenlog Wellness (c) Michael Schott
Alpenloge Winter
Alpenloge Wellness (c) Michael Schott

 

 

 

 

 

 

 

Da die Alpenloge die perfekte Größe hat eignet sie sich hervorragend für Familienfeiern, Verliebte finden hier den idealen Rückzugsort – egal, hier fühlt sich jeder sofort wie bei lieben Freunden zu Gast. Einfach ausprobieren!

Alpenloge Logen Scheidegg Allgäu Golf Hotel Resort
Alpenloge Wellness (c) Michael Schott
Alpenloge
Anja Engelke & Michael Schott
Kirchenanger 6
88175 Scheidegg/Scheffau
anja.engelke@alpenloge.com
+49 (0)8381 9123600
+49 (0)162 28 21 222
Allgäu-Informationen
https://www.allgaeu.de
Golfplätze
https://www.allgaeu.de/golfplaetze-im-allgaeu
https://www.fremdenverkehrsamt.com/touristeninformation/reiseziel/allgaeu/index.html

 

My location
Routenplanung starten
Geschrieben von
Mehr von Annemie Grafe

Liebe zum Detail – Das Talgut in Ofterschwang

Chalets, Lodges, Almhäuser – viele dieser architektonischen und im Trend liegenden Wohnmöglichkeiten...
mehr lesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.