48. Salzburger Christkindlmarkt am Dom- und Residenzplatz eröffnet

Der SALZBURGER CHRISTKINDLMARKT am Dom- und Residenzplatz befindet sich im Herzen der barocken Altstadt von Salzburg und zählt zu den ältesten und traditionsreichsten Adventsmärkten der Welt. Die Wurzeln des ehemaligen „Tandlmarkts“ reichen bis in das Jahr 1491 zurück. Besucher aus der ganzen Welt und vor allem das heimische Publikum schätzen das vielfältige Angebot der traditionellen Verkaufsstände.

Text: Verein Salzburger Christkindlmarkt
Redigiert von Gerhard Fuhrmann

Der Salzburger Christkindlmarkt hat täglich bis einschließlich 1. Januar 2023 für seine Gäste geöffnet – ganz ohne coronabedingte Einschränkungen. Zu den Angeboten der traditionellen 96 Hütten gehören kulinarischen Schmankerln aus der Region, besondere Handwerkskunst wie Holzspielzeug, Schnitzereien, aufwendig verzierte Glas- und Christbaumkugeln, Keramikgegenstände, Gewürzsträuße, duftende Seifen, wertvolle Kerzen und Wachsfiguren sowie ein großes Angebot an besonderer Weihnachtsdekoration.

Zu den Angeboten der traditionellen 96 grünen Hütten am Salzburger Christkindlmarkt gehören neben kulinarischen Schmankerln aus der Region auch besondere Handwerkskunst. Foto: christkindlmarkt.co.at, Salzburg/Neumayr

Besonders beliebt beim Publikum: Die Tradition des Salzburger Turmblasen
Ein weiteres Highlight sind die täglichen stattfindenden kulturellen Erlebnisse, die vom Turmblasen, Christkind, Perchten bis zu den täglichen Auftritten der Chöre vor dem Salzburger Dom reichen. Das neue Salzburger Christkind wird erstmals am ersten Adventsonntag präsentiert. Besonders beliebt beim Publikum ist jeweils am Donnerstag und am Samstag das Salzburger Turmblasen, eine alte Tradition aus dem Mittelalter. Der Nachwuchs – die jungen Turmbläser – sind jeweils am Mittwoch im Einsatz.

Zu den beliebtesten Brauchtumserlebnissen am Salzburger Christkindlmarktes zählt das Salzburger Turmblasen. Eine Tradition aus dem Mittelalter. Gespielt werden weihnachtlichen Weisen von drei Türmen rund um den Residenzplatz. Foto: christkindlmarkt.co.at, Salzburg/Neumayr

Eiszauber am Mozartplatz startet gemeinsam mit Christkindlmarkt am 17. November
Der Verein Salzburger Christkindlmarkt ist erstmals für die Organisation des Eislaufplatzes am Mozartplatz verantwortlich. Unter dem Titel „Eiszauber am Mozartplatz“ ist dieser seit dem 17. November täglich von 10 bis 22 Uhr bis einschließlich 31. Januar 2023 geöffnet. Die Eislaufausrüstung kann vor Ort geliehen werden.

Das neue Salzburger Christkind wird erstmals am ersten Adventsonntag präsentiert. Im Bild das Christkindlteam aus dem Jahr 2019.
Foto: christkindlmarkt.co.at, Salzburg/Neumayr

Zum Jahresende: Der Christkindlmarkt wird zum Silvestermarkt
Ab 27. Dezember verwandelt sich der Salzburger Christkindlmarkt zu einem großen Silvestermarkt. Zum Jahreswechsel wird es ein umfangreiches Silvesterprogramm mit viel Musik, Tanz und Feuerwerk geben. Auf einer großen Leinwand werden die Silvester-Feuerwerke aus den großen Metropolen der Welt gezeigt. Gestartet wird um 14 Uhr mit einer Übertragung aus Sydney.

Wichtige Termine am Salzburger Christkindlmarkt:
Täglich: Chöre am Markt, Krippenausstellung, Lebkuchenbacken und geführte Weihnachtstouren; jeweils am Dienstag: Sing mit! Freies Chorsingen für jedermann; jeweils am Mittwoch: Auftritte der jungen Turmbläser und des Salzburger Christkindes sowie Kinderlesung; jeweils am Donnerstag im Advent: Sonderführungen im DomQuartier Salzburg mit traditionellen Turmbläsern und Schmankerl vom Salzburger Christkindlmarkt; jeweils am Freitag: Kinderchöre singen vor dem Dom; jeweils am Samstag: Traditionelles Salzburger Turmblasen und jeweils an den Adventsonntagen Auftritt des Salzburger Christkindes und seinen Engerln.

Infos:
www.christkindlmarkt.co.at 
www.salzburg.info
www.stadt-salzburg.at
www.salzburgerland.com
www.austria.info

MEHR STORIES

Der erste Schnee bedeckt bereits die Berggipfel. Die Vorfreude bei Wintersportlern auf die Saison steigt. Doch wie wird diese heuer ... Weiterlesen

Mit ihrem kürzlich offiziell eröffneten Landhotel verwirklicht die Betreiberfamilie Bohrer ihre lang gehegte Vision: Ein ganzheitliches Hofkonzept aus Landwirtschaft und ... Weiterlesen

Booking.com

Mehr entdecken aus:

Zurück zu:

Gerhard Fuhrmann

Autor Kurzvorstellung:

​Tätig bei Hallo Verlag, Bravo, Bravo Girl, Heinrich Bauer Verlag. Nachrichtenchef und Journalist ​bei Reise-Stories.

INTERESSANT FÜR SIE

Tipp_Restaurant_Hotel_finden

Entdecken Sie als Local oder auf Reisen die besten Restaurants, Bars, Hotels, Kultur-Highlights oder Freizeitaktivitäten nur zu Ihren Wunschregionen!

Ich stimme den Datenschutzbedingungen zu.