Elke Backert

Ich bin Elke Backert, geboren in Frankfurt am Main, im Foto zu sehen mit dem mexikanischen Delfin Titan, der sich mit einem Küsschen bedankt, weil ich mich von ihm zu „waghalsigen“ Kunststücken verführen ließ. Zur Nachahmung empfohlen! Zwölf Jahre, von Mai 1968, dem Gründungsmonat der Zeitschrift „spontan“, bis zum Ende durch Einstellung im August 1980 (der Verlag gab aus Altersgründen auf), arbeitete ich bei dem politisch-satirischen Monatsmagazin „spontan“, das mein - 1986 verstorbener - Mann Werner Georg Backert kreiert hatte und das im Gondel-Verlag in Hamburg erschien. Schon zu dieser Zeit schrieb ich Reisereportagen. Wenn ich mich für ein Land, eine Region oder eine Stadt begeistere, spürt das der Leser auch in meinen Beiträgen. Meine Artikel wurden in fast allen deutschen Tages- und Wochenzeitungen veröffentlicht, auch in Magazinen wie Cosmopolitan, in Frauenzeitschriften wie Bild der Frau und Bella und in Fernseh-Zeitschriften. Dadurch habe ich mir einen Namen gemacht. Inzwischen bin ich neben der Autorin eine gute Fotografin. Nachzuprüfen auf meiner Website.

My location
Routenplanung starten

Natur pur am westlichen Bodensee

Als sie erfuhr, wohin ich fahre, sagte meine kleine Enkeltochter: „Ich weiß, warum der Bodensee so heißt, weil ich den Boden seh!“
In der Tat hat er derzeit durch die lange Hitze und Trockenheit weniger Wasser, und man sieht bei einer sonnigen Kanu-Paddelfahrt tatsächlich den Boden. Heißt aber auch: klares, sauberes Wasser.
Vom Hegau, der Vulkan- und Burgenlandschaft am westlichen Bodensee, bis zu den Alpen erstreckt sich der drittgrößte See Europas. Doch nirgends scheint er so naturbelassen wie um den Untersee, in Deutschland mit dem Land Baden-Württemberg und in der Schweiz mit den Kantonen Thurgau und Schaffhausen, der mit rund 62 km² Fläche der kleinere der beiden Seen des Bodensees ist.