Im Gänsemarsch durch Kujawien-Pommern

Polen ist berühmt für seine Gänse. Das Zentrum der Gänsemast liegt in der reizvollen Region Kujawsko-Pomorskie.

Von Jörg Berghoff

Ich bin eine Weiße Koludzka. Wie bitte, kennen Sie nicht? Glaub´ ich nicht. Nein, keine Schönheitskönigin, obwohl mein Aussehen und meine Bewegungen durchaus von einer gewissen Anmut geprägt sind. Auch auf dem roten Teppich würde ich eine gute Figur machen. Nein, ich bin auch kein Pop-Sternchen. Dennoch kann mein Gesang sich hören lassen, auch wenn einige meinen, ich würde Schnattern. Klingelt es langsam, ja? Also gut, einen Versuch haben sie noch, also nur zu, aber bitte denken sie daran: Wenn sie jetzt falsch liegen, bleibt ihr Mittagsmenü vegetarisch, von mir aus auch vegan. Eines noch vorneweg: Ein Telefon-Joker ist nicht erlaubt und googeln auch nicht – ich sehe alles. Ach ja, das ist mir vergangene Woche mit ein paar Besuchern aus … nun ja, einem Land jedenfalls, in dem Weihnachtsbraten eine große Rolle spielen, so gegangen. Pardon, aber das waren echte Banausen. Der dritte Versuch ist natürlich auch danebengegangen, immerhin war dieser etwas geistreicher, allerdings bin ich auch keine kujawische  Klavierkonzertpianistin, die im Gänsemarsch über Land zieht.  

Gotisches Kleinod Toruń

Torun-Kopernikus-aIch habe sie dann in unser schönes Toruń (Thorn) an der Weichsel geschickt, kann ja nicht schaden, sich den mittelalterlichen Stadtkern, der übrigens schon seit 1997 zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt, anzusehen. Meinen Schwestern und mir werden sie dort nur an Markttagen begegnen, dafür sorgt aber das Thorner Pfefferkuchenmuseum für ein wohliges Gefühl in der Magengegend. Und im Regionalmuseum gibt es reichlich gotische Sakralkunst, Portraits polnischer Monarchen und Gemälde aus dem 18. und 19. Jahrhundert. Wer genau hinschaut, kann auf dem ein- oder anderen Ölschinken auch meine Vorfahren entdecken. Natürlich kommt auch keiner an dem imposanten Denkmal des Nikolaus Kopernikus vorbei, denn der berühmte Astronom wurde 1473 in Toruń geboren und ging hier zur Schule, die angesehene Universität der Stadt trägt seinen Namen. Durch die schöne Altstadt mit ihren gotischen Gewölben und barocken Bürgerhäusern zu flanieren, macht ganz schön durstig. Auch wenn es in Toruń über hundert Gaststätten gibt, sollte man vorsichtig mit dem Durstlöschen sein, sonst kommt einem der Schiefe Turm der Befestigungsanlage aus dem 13. Jahrhundert, der sich schon anderthalb Meter geneigt hat, plötzlich noch gerade vor.

 

Von Bydgoszcz nach Luskzowo

Bydgoszcz-aNach einem ausgiebigen Schläfchen habe ich die Gruppe dann nach Bydgoszcz (Bromberg) in die hübsche Jugendstilstadt geführt, in der man die königlichen Brauhäuser, Speicher und Salzlagerstätten bewundern kann. Dann ging es endlich wieder hinaus aufs Land, ein Besuch des Weinguts Winnica przy Talerzyku, der ökologischen Farm in Trzebecz Szlachecki und der Nadwiślanska Chata in Luskzowo brachte uns dann des Rätsels Lösung näher. Das 1801 von Mennoniten errichtete Anwesen wurde in den letzten Jahren renoviert und bietet kulinarische Workshops rund um das Federvieh und ein Treffen mit unserer „Mutter“ Dr. Halina Bielińska, der Stellvertretenden Direktorin des Zoologischen Instituts in Koluda Wielka, die sich ganz der Züchtung, Erforschung und Pflege unserer Art verschrieben hat.

Kulinarischer Gänse-Traum

Dr.HalinaBielinska-PiotrLenart-aAch ja, Kujawien-Pommern und die Kulinarik: Selbstverständlich können sie unsere wunderschöne Woiwodschaft nicht verlassen, ohne eines der berühmten Gänse-Gerichte gekostet zu haben. Womit sie dann auch Ein- für Allemal wissen, was eine Weiße Koludzka ist: die Schönheitskönigin unter den Gänsen, die anmutig singen kann, auf dem Teller virtuos erscheint und am Klavier eine ausgezeichnete Figur macht.  www.polen.travel

 

Informationen

Torun: Modern, schick, Hotel Copernicus, www.copernicustorunhotel.com und Restaurant Sfera des Hotels, www.restauracjasfera.com

Lebkuchenmuseum www.muzeum.torun.pl/strona-37-museum_des_thorner_lebkuchens.html

Restaurant Pikado des neuen Kultur- und Konferenzzentrums Jordanki, das von dem spanischen Architekten Fernando Menis (Teneriffa) geplant wurde. www.pikado.torun.pl und www.jordanki.torun.pl

Informationen zur Stadt: www.it.torun.pl

Agrotouristischer Hof Gzinianka, der nicht nur Gänse hat, sondern auch eigene Marmelade auf traditionelle Art produziert: Irena u. Jerzy Tomkiewicz, www.agro.turystyka.pl

Auch einen Besuch wert: Schloss Ostromecka, www.palacwostromecku.pl

Bydgoszcz: Infos zur Stadt www.visitbydgoszcz.pl

Zentral gelegen, auch für Ruderer und Wassersportler geeignet: Hotel Przystan Bydgoszcz, www.przystanbydgoszcz.pl

Text/Fotos: Copyright Jörg Berghoff

 

 

Im Gänsemarsch durch Kujawien-Pommern
5 (100%) 1 vote

Bestellung

Schließen

Hiermit bestelle ich folgenden Artikel:

Im Gänsemarsch durch Kujawien-Pommern
Menge

seien sie der erste der Kommentiert

6 − fünf =